Der Verdienst beim Bauhof

Symbolbild:

Was verdient man beim Bauhof?
Die technischen Betriebe der Kommunen werden zumeist als Bauhof oder Baubetriebshof bezeichnet. Besonders in größeren Städten werden die Bauhof-Aufgaben oft von verschiedenen Einrichtungen wahrgenommen. Beispiele: All diese Betriebe und Ämter gehören zum Öffentlichen Dienst.

Wir zeigen, wie viel die Mitarbeiter beim Bauhof und bei ähnlichen kommunalen Betrieben z.B. als Gemeindearbeiter, Stadtarbeiter, Vorarbeiter oder als Bauhofleiter verdienen. In unserem Bauhof-Forum können Sie kostenlos Fragen stellen und sich austauschen.

Das Gehalt von Bauhof-Mitarbeitern - der Tarif: Wir gehen im folgenden näher auf den TVöD VKA ein. Das monatliche Gehalt ergibt sich im wesentlichen aus der Entgeltgruppe und der Stufe.

a) Eingruppierung in eine Entgeltgruppe nach TVöD:
In der Regel gilt folgende Eingruppierung:
Entscheidend für die Entgeltgruppe eines Bauhof-Mitarbeiters sind die wahrzunehmenden Tätigkeiten. Maßgeblich sind dabei alle Aufgaben, die nicht nur vorübergehend auszuüben sind.

Eine abgeschlossene Ausbildung oder ein Studium ist nur dann für die Eingruppierung relevant, wenn diese/dieses benötigt wird, um die wahrzunehmenden Tätigkeiten fachgerecht ausüben zu können.

Jede Entgeltgruppe weist Tätigkeitsmerkmale auf (Beispiel Entgeltgruppe 6: "Beschäftigte der Entgeltgruppe 5, die hochwertige Arbeiten verrichten"). Klicken Sie in der unten folgenden "Entgelttabelle Bauhof" auf die Entgeltgruppe, um die jeweiligen Tätigkeitsmerkmale zu erfahren.
Die Tätigkeitsmerkmale einer Entgeltgruppe müssen in der Regel mindestens zur Hälfte erfüllt werden. Dabei kommt es auf den Zeitanteil der Arbeitsvorgänge an. Arbeitsvorgänge sind Arbeitsleistungen, die zu einem abgrenzbaren Arbeitsergebnis führen (z.B. Fertigung einer Bauzeichnung).

Nicht immer sind dem Arbeitgeber alle anfallenden Tätigkeiten bekannt. Dann wird der Bauhof-Bedienstete aufgefordert, eine Tätigkeitsbeschreibung vorzulegen, damit eine Stellenbewertung erfolgen kann.

b) Die Stufe / Erfahrungsstufe nach TVöD:
Es gibt 6 Stufen. Die konkrete Stufe des Angestellten ergibt sich grundsätzlich aus der Anzahl von Berufsjahren im Öffentlichen Dienst. Bei der Einstellung von Quereinsteigern wird einschlägige Berufserfahrung berücksichtigt. Nach Ablauf einer bestimmten Zahl von Jahren erfolgt ein Stufenaufstieg. Der Stufenaufstieg kann bei Leistungen erheblich über dem Durchschnitt verkürzt werden. Bei Leistungen, die erheblich unter dem Durchschnitt liegen, ist auch eine Verlängerung der Stufenlaufzeit möglich.

Entgelttabelle Bauhof

Nach dem TVöD gilt für Arbeiter und Angestellte folgende Entgelttabelle mit Stufenaufstieg. Diese wird auch Tariftabelle, Gehaltstabelle, Lohntabelle oder Tabellenentgelt genannt.

Monatliches Bruttoentgelt in Euro v. 1.4.2021 - 31.3.2022 für Beschäftigte der VKA (Kommunen)
Entgelt-Gruppe Stufen Voraussetzung (in der Regel)
Stufe 1 Stufe 2 Stufe 3 Stufe 4 Stufe 5 Stufe 6
Neuein-stellung nach 1 Jahr in Stufe 1 nach 2 Jahren in Stufe 2 nach 3 Jahren in Stufe 3 nach 4 Jahren in Stufe 4 nach 5 Jahren in Stufe 5
E 15 4.828 5.263 5.637 6.148 6.673 7.018 wissenschaftliches Hochschulstudium oder Master
E 14 4.463 4.766 5.162 5.602 6.092 6.441
E 13 4.113 4.446 4.825 5.236 5.719 5.982
E 12 3.687 4.069 4.516 5.013 5.595 5.871 Fachhochschulstudium / Bachelor / Verwaltungsfachwirt (AL 2)
E 11 3.558 3.910 4.241 4.600 5.091 5.367
E 10 3.431 3.706 4.020 4.360 4.739 4.863
E 9c 3.330 3.576 3.844 4.132 4.442 4.664
E 9b 3.125 3.355 3.500 3.928 4.182 4.476
E 9a 3.015 3.214 3.407 3.837 3.934 4.183 mindestens dreijährige Berufsausbildung
E 8 2.859 3.050 3.182 3.314 3.456 3.524
E 7 2.686 2.906 3.037 3.169 3.294 3.361
E 6 2.636 2.817 2.944 3.070 3.193 3.256
E 5 2.531 2.706 2.825 2.951 3.068 3.128
E 4 2.413 2.591 2.740 2.833 2.926 2.980 An- und Ungelernte
E 3 2.376 2.567 2.614 2.720 2.800 2.873
E 2 2.203 2.396 2.443 2.510 2.657 2.811
E 1 1.980 2.013 2.054 2.092 2.190

Die wöchentliche Arbeitszeit nach TVöD beträgt 39 Stunden (alte Bundesländer). Im Tarifgebiet Ost wird die Wochenarbeitszeit bis zum Jahr 2023 auf 39 Stunden abgesenkt.

Gelegentlich werden Stellen auf der Basis geringfügiger Beschäftigung angeboten (Minijob). Der Stundenlohn wird berechnet, indem das monatliche Gehalt durch 170 geteilt wird (West) bzw. durch 174 geteilt wird (Ost).

Beschäftigte in der Funktion als Vorarbeiter / Vorhandwerker / Gruppenführer / Teamleiter erhalten eine Vorarbeiterzulage / Vorhandwerkerzulage. Diese wird in den Bundesländern festgesetzt. In NRW zum Beispiel beträgt diese Zulage 10 % des Tabellenentgelts der Stufe 2 der Entgeltgruppe.

Daneben werden weitere Zulagen und Zuschläge gezahlt, z.B.: * Der Ausgleich erfolgt zum Teil in Form von Freizeit.

Mit unserem Brutto-Netto-Rechner können Sie das Netto berechnen.

Von Bauhofleitern und Bauhofmitarbeitern wird zum Teil ein Wohnsitz in der Kommune oder in der unmittelbaren Umgebung erwartet. Damit soll sichergestellt werden, dass diese bei Rufbereitschaften schnell den Einsatzort erreichen können.

Beispiele zur Eingruppierung beim Bauhof

Nachfolgend werden Beispiele aus Stellenausschreibungen von Kommunen dargestellt. Diese Beispiele sind Anhaltspunkte für Eingruppierungen, können aber keine individuelle Stellenbeschreibung und Stellenbewertung nach der Entgeltordnung (EntgO VKA) ersetzen. Auch landesbezirkliche Tarifverträge zum TVöD, d.h. spezielle Tarifverträge für einzelne Bundesländer, können Regelungen zur Eingruppierung enthalten.

E 1 TVöD: E 2 TVöD: E 3 TVöD: E 4 TVöD: E 5 TVöD: E 6 TVöD: E 7 TVöD: E 8 TVöD: E 9 a TVöD: E 9 b TVöD: E 9 c TVöD: E 10 TVöD: E 11 TVöD: E 12 TVöD: E 13 TVöD: E 14 TVöD: E 15 TVöD:


 Frage stellen
Anzeige
Flowers