Geschrieben von: Gast, Gestern, 14:18, Forum: Pflege, Antworten (1)

Sehr geehrte Damen und Herren,

Leider konnte ich im Internet keine eindeutige Antwort auf meine Frage finden.

Ich bin gelernte Medizinische Fachangestellte in einem Krankenhaus (Notaufnahme). Bezahlt werde ich nach der Entgeltgruppe E6. Meine Frage ist, ob ich die neu vereinbarte Pflegezulage ab dem 01.03.2021 in Höhe von 70€ bekomme?

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, Gestern, 13:59, Forum: Bauhof / kommunale Betriebe, - Keine Antworten

Bei mir stehen die Prüfungen an. 
Fandet ihr die Prüfling schwer?

Wie waren eure Erfahrungen im Voraus ? Gute Kenntnisse?

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 27.11.2020, 19:31, Forum: TVöD, - Keine Antworten

Hallo zusammen,
welche Zulagen gibt es in der Anästhesie, Eingruppierung 9a?

Viele Grüße

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 26.11.2020, 23:50, Forum: Personalrat / Betriebsrat, Antworten (1)

Hallo Zusammen,

ich bin zum ersten Mal in den Personalrat gewählt worden.
Von wem bekommt man als Personalrat Hilfe bei der Deutung von Gesetzen, Verordnungen, etc.? Wie wir alle wissen gibt es da für den normal Bürger Schwierigkeiten Texte rechtssicher zu interpretieren.

Danke für die Antworten

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 26.11.2020, 20:54, Forum: Pflege, Antworten (1)

Hi,
ich habe einen Arbeitsvertrag erhalten und werde als P1 in der Gruppierung bei der Pflege eingestuft und dann habe ich mich etwas belesen dass es P1 gar nicht mehr gibt. Ist mein Arbeitsvertrag gesetzlich falsch oder ist das eine Verarsche? Ich bin als Teilzeit für 32 std die Woche und sonst steht nix mal wie der std Lohn ist sondern nur P1 Tarif.
Ich bitte um Info 

Danke sehr

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: winter, 25.11.2020, 17:19, Forum: Ausbildung / Studium Beamte, Antworten (3)

Ich habe vor 1 Woche telefonisch die Zusage für den Bachelor of Laws erhalten. Mir wurde nur mitgeteilt, dass ich in 2 Wochen alles weitere schriftlich erhalten werde, es bedarf nur noch der Zustimmung des Personalrates (es wäre rein formell und es wäre zu 100% sicher, dass ich die Stelle bekomme). Beim Vorstellungsgespräch war die Personalratsvorsitzende auch dabei.
Jetzt langsam mach ich mir aber sorgen,weil ich nichts schriftliches habe, keine e-mail, nichts.
Ich habe 2 weitere Angebote, die ich aus Angst angenommen habe, falls es mit der ersten Stelle nicht klappt. Aber so langsam, plagt mich das schlechte Gewissen.
Ich hab Angst anzurufen und Sie zu nerven, falls der Personalrat noch nicht getagt hat.
War jemand schon mal in einer ähnlichen Situation? Bitte um Hilfe Icon_cry

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 25.11.2020, 16:19, Forum: Arbeitnehmer , Antworten (1)

Hallo zusammen,

eine Vollzeitbeschäftigte hat zum 31.07.2020 gekündigt. Kurzfristig wurde mit ihr vereinbart, dass sie ab 01.08.20 bis 31.12.20 als Minijobberin eingesetzt wird. Hat sie dann den vollen Anspruch auf JSZ ? Dann müsste sie ja sv-pflichtig angemeldet werden, das sie die Grenze überschreitet... Oder wie ist das in diesem Fall? Bei Eigenkündigung vor dem 01.12. besteht ja eigentlich kein Anspruch auf JSZ.

Danke.

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 25.11.2020, 15:10, Forum: Pflege, Antworten (1)

Hallo Zusammen,

in den Meldungen zu den Ergebnissen der Tarifverhandlungen für den TVöD-B wird immer von zwei Pflegezulagen für die Beschäftigten in der Altenpflege gesprochen:
einmal die monatliche Pflegezulage in Höhe von 70 € ab 03/21 und ab 03/22 in Höhe von 120 €. Zum anderen von einer monatlichen Pflegezulage in Höhe von 25 €  (in BaWü 35 €). 

Nun zu meiner Frage: diese beiden Zulagen können doch nicht wirklich beide "Pflegezulage" heißen. Wie soll man die auseinanderhalten?

Vielen Dank für alle Antworten.

Herzliche Grüße,
Martina

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 25.11.2020, 13:15, Forum: Arbeitnehmer , - Keine Antworten

Hallo,
ich habe bis zum 30.06.2020 Vollzeit gearbeitet und befinde mich seit dem 01.07.2020 in Altersteilzeit -> aktive Phase. (70% ursprüngliches Gehalt)
Ist es richtig, dass für die Jahressonderzahlung trotzdem der Durchschnittsverdienst aus den Monaten Juli - September gebildet wird, obwohl ich im ersten Halbjahr ein höheres Gehalt hatte?

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 24.11.2020, 21:07, Forum: TVöD, Antworten (1)

Hallo zusammen,

ein Bekannter hat einschlägige Erfahrung und kann 2 Jahre und 10 Monate nachweisen. Der Bekannte wurde nun direkt in die Stufe 2 gestuft. Muss der Bekannte nun nochmal 2 Jahre in der Stufe verweilen oder wird Ihm die Zeit beim bisherigen Arbeitgeber (auch TVÖD) angerechnet, dass er in 2 Monaten in Stufe 3 kommt?

Vielen Dank.

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 24.11.2020, 17:04, Forum: SuE, Antworten (3)

Wenn ein Erieher A8a, Stufe 3 Leiter S15 wird, in welcher Stufe?

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 24.11.2020, 14:22, Forum: SuE, Antworten (2)

Ich bin seit August 2020 in Elternzeit. Bekomme ich trotzdem Weihnachtsgeld?

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 24.11.2020, 14:10, Forum: TVöD, Antworten (1)

Hallo,

ich stoße immer wieder auf die Frage, ob der Bewilligungszeitraum nicht rückwirkend (auf das Vorjahr) gelten muss. Schließlich findet ja die Bewertung auf Grundlage der bereits in Vorjahr geführten Mitarbeitergespräche/Zielvereinbarungen statt.
Fall: 
Ein Koll. wurde im Oktober 2020 nach zwei Jahren nicht entfristet. Nach meiner Auffassung müsste er dieses Jahr aber Leistungsentgelt erhalten, da die Grundlage die Leistungsfeststellung für das Jahr 20219 betrifft. Es wird AG-seitig bestritten, da in der BV steht: "Leistungsentgelt können Beschäftigte erhalten, die am 01.12. des jeweiligen Bewilligungszeitraumes in einem aktiven Arbeitsverhältnis stehen sowie mindestens für die Dauer eines kompletten Kalenderjahres bei der ... GmbH aktiv beschäftigt waren. 

Danke für Eure Ausführungen

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 24.11.2020, 11:05, Forum: SuE, Antworten (1)

Hallo, ich arbeite in der Jugendgerichtshilfe, bin aber dem ASD zugeordnet und bin auch in der Bereitschaft mit dabei. Dort muss ich Entscheidungen bezüglich des Kindeswohls treffen.
Steht mir da die Gehaltsgruppe S14 zu?

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 23.11.2020, 21:44, Forum: Bauhof / kommunale Betriebe, Antworten (1)

Folgende Frage: In den Tarifverhandlungen wurde ein Corona Zuschlag von 600.00, für die Entgeltgruppen 1 bis 8 ausgehandelt. Dieser sollte steuerfrei bis 31.12.2020 ausbezahlt werden. Nun stellen wir uns im Bauhof die Frage wer Alles in diesen Genuss kommt? Und wenn ja, wann wird dieser ausgezahlt. Weiß hier jemand näheres? Laut Tarifabschluss erhält jeder im TVöD diese Summe. Oder gibt es hier Einschränkungen? 👍

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 23.11.2020, 21:18, Forum: TVöD, Antworten (1)

Guten Abend,

werden Reinigungskräfte auch einen Corona-Bonus erhalten ?

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 23.11.2020, 20:29, Forum: Personalrat / Betriebsrat, Antworten (2)

In der letzten Personalrat Sitzung wurde ich beim letzten Besprechungsunkt hinausgebeten.
Es gehe um ein Thema einer Kollegin von mir und diese wünsche, dass ich nicht bei dieser Besprechung dabei bin.
Ich fühlte mich schon etwas vor dem Kopf gestoßen, ich dachte immer wir sind ein Team, ein gewähltes Gremium.
Ist das rechtens, dass man von Themen ausgeschlossen werden kann?

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 23.11.2020, 19:37, Forum: TV-V, Antworten (4)

Hallo zusammen, 
Ich möchte mich bei einem lokalen Versorgungsbetrieb für eine ausgeschriebene Stelle als Personaldisponentin bewerben. In der Stellenbeschreibung ist nur angegeben, dass nach dem branchenüblichen Tarif des TV-V bezahlt wird. Ich habe 3 Jahre lang eine Ausbildung zur Kauffrau im Groß und Außenhandel absolviert und habe sechs Jahre lang in der Disposition bei einem Automobilkonzern gearbeitet. 
Seit einem Monat arbeite ich als Sachbearbeiterin im Innendienst bei einem kleineren Unternehmen. 
Mit welcher Entgeltgruppe werde ich eingestuft? Werde leider nicht schlau aus den Erklärungen im Internet. 
Vielleicht kann mir ja jemand helfen.

Danke

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 23.11.2020, 16:03, Forum: TVöD, Antworten (5)

Ist ein Wohngeldsachbearbeiter mit dem Angestelltenlehrgang II in 9b TvöD richtig eingruppiert?

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 23.11.2020, 10:35, Forum: Bauhof / kommunale Betriebe, Antworten (4)

Guten Tag,

wir sind in einem Betrieb tätig, der nach TVöD - V vergütet. Nun werden immer wieder Rufe laut, dass es Städte gibt, die einen Baumpfleger in der EG 6 und einen Baumkontrolleur in der EG 8 oder sogar höher bezahlen. Wie ist das möglich? Wenn man sich an die Vorgabe der Entgeltordnung (VKA) hält, kommen wir automatisch immer wieder auf eine EG 6 hinaus. 

Kann es sich hierbei um übertarifliche Bezahlungen handeln, oder gibt es grundsätzlich die Möglichkeit, Mitarbeiter mit diesem Tätigkeitsprofil ohne zusätzliche Qualifikationen von vornherein in eine höhere Entgeltgruppe einzusortieren?

Wir sind über Tipps sehr dankbar.

Viele Grüße

 Jetzt beantworten / kommentieren!



 Frage stellen