8a3
Geschrieben von: Gast, Gestern, 23:35, Forum: Öffentlicher Dienst, Antworten (2)

Was bedeutet 8a3 und wieviel Lohn kommen bei einer 30 h Woche auf das Konto?

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, Gestern, 22:23, Forum: Pflege, Antworten (1)

Wie werden stellvertretende pdl's eingruppiert die gleichzeitig auch pdl Assistenz sind?

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, Gestern, 20:32, Forum: Öffentlicher Dienst, Antworten (1)

Guten Tag, ich hatte heute ein Personalgespräch, Thema wurde vorher nicht erwähnt.
Es ging aber darum, dass mich ein Kollege persönlich nicht mag und wir die Kommunikation auf das Mindeste herab setzten. Zudem stand im Raum, ich hätte das klärende Kollegengespräch aufgezeichnet, was nicht so war.
Dieses Thema mit dem Aufzeichnen war nach ein paar Sätzen vergessen, jedoch wurde dann auf mich eingeredet, ich würde generell schlechte Stimmung verbreiten, was den Betriebsfrieden stören würde. Da ich mit dem Kollegen nicht spreche bzw. wir uns so nichts zu sagen haben auf der Arbeit. Und wurde daraufhin angemahnt, ich solle mich ändern, sonst hätte es Folgen. Kann man jemanden mahnen bzw drohen, nur weil die Kommunikation auf das geringste beschränkt aber die Arbeit wie vorher erledigt wird? 
Zu meinem Nachteil war, dass jeder der dort saß, Abteilungsleiter, Leiter, Personalchef und Personalrat sich seit 20 Jahren kennen .. ? Es kam mir eher vor, als würde ein Grund gesucht werden. Und ps, mit meinem Arbeitskollegen verstehe ich mich nur nicht,  weil er mich persönlich nicht mag.

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, Gestern, 12:52, Forum: Personalrat / Betriebsrat, Antworten (1)

Guten Morgen,
mich würde es mal interessieren, wie in euren Verwaltungen und PR mit dem Stellenplan umgegangen wird.
Die Frage hat folgenden Hintergrund:
Als PR (Kommunal, NRW) haben letztes Jahr den Stellenplan bekommen. Das ist dann in der Regel die Ratsvorlage, die wir und die Gleichstellungsbeauftragte zuerst erhalten, damit die Verwaltung in die Ratsvorlage rein schreiben kann, "...in Abstimmung mit dem PR und Gleichstellung..."

In den letzten Jahren ist es nun mehrfach vorgekommen, dass aufgrund diverser Entscheidungen im politischen Raum oder aus der Verwaltung heraus einfach mal Stellen von 0,5 auf 1 erhöht wurde oder aktuell einfach mal 2 neue Stellen (1 durch Politik und eine durch den BM, der eine tolle Idee hatte) geschaffen worden sind.

Auf Nachfrage, warum der PR keine Aktualisierung des Stellenplans für 2021 bekommen hat, hieß es nur lapidar, dass der PR in der Sache nur anhörungspflichtig ist aber nicht in der Mitbestimmung sei. Das ist ja erst der Fall, wenn die Stellen besetzt werden. Aus diesem Grund gibt es keine Aktualisierung der Vorlage.

Ich habe in dem LPVG NRW leider nichts gefunden, was für oder gegen diese Aussage spricht. Daher meine 2 Fragen an euch:
1) Ist ein Stellenplan nun Mitbestimmungspflichtig oder muss der PR nur beteiligt bzw. angehört werden? Wo bzw. woraus ist die Antwort ableitbar?
2) Wie wird das Thema Stellenplan bei euch gehandhabt?

Ich freue mich auf eure Antworten, vielen Dank!

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, Gestern, 12:36, Forum: Ausbildung / Studium Beamte, - Keine Antworten

Hallo,

gibt es hier Menschen, die sich ebenfalls für das Verwaltungsstudium bei der Stadt Essen (Start Mai 2021) beworben haben?
Habt ihr schon Rückmeldungen nach dem Eignungstest bekommen?

Liebe Grüße

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 24.02.2021, 19:15, Forum: Bauhof / kommunale Betriebe, Antworten (6)

Habe aktuell 111€, und würde gerne mal wissen, ob das viel oder wenig ist, für 6 Monate Dauerbereitschaft.

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 24.02.2021, 00:49, Forum: SuE, - Keine Antworten

Hallo, kann mir jemand sagen, in welcher Stufe ich mit dieser Qualifikation eingruppiert werde? Momentan bin ich TvöD Sue S3.

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 23.02.2021, 20:58, Forum: Beamte, Antworten (3)

Hallo,

hat jemand Erfahrung damit ? Muss mich leider mit dem Thema befassen..,,
MfG

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 23.02.2021, 16:35, Forum: Öffentlicher Dienst, Antworten (7)

Huhu

in welchen Bereichen der Stadtverwaltung hat man mit hoher Wahrscheinlichkeit die besten Aufstiegsmöglichkeiten? Sozialamt (z.B. Jobcenter), Ordnungsamt, Personalamt oder andere Bereiche?

Mich würde auch interessieren, welcher Bereich eurer Meinung nach der entspannteste Bereich ist.

Dankeschön Smile

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 23.02.2021, 16:24, Forum: Ausbildung / Studium Beamte, - Keine Antworten

Hallo Leute Smile

Wenn ihr euch zwischen Bachelor of Laws - Schwerpunkt Rechtswissenschaften und Bachelor of Laws - Schwerpunkt Rechtswissenschaften für den Einsatz im Jobcenter entscheiden dürftet, für was würdet ihr euch entscheiden?

Kann man mit dem unspezifischerem Studium auch im Jobcenter eingesetzt werden, oder wird man da erst mal woanders eingesetzt? Eigentlich möchte ich mich nicht nur auf den Einsatz im Jobcenter festnageln aber mir die Möglichkeit trotzdem offen halten..

Wie ist es im Jobcenter so? Kann jemand von seinen Erfahrungen berichten? Gibt es dort gute Aufstiegsmöglichkeiten?

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 23.02.2021, 09:53, Forum: Arbeitnehmer , Antworten (1)

Wie werden Schulhausmeister bei Kommunen in NRW eingruppiert wenn sie Personalverantwortung haben?
Unsere Kommune hat eigene Reinigungskräfte, wir Hausmeister sind Ihr Ansprechpartner wir planen mit ihnen den Urlaub und erstellen für sie das LOB.

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 22.02.2021, 18:23, Forum: Arbeitnehmer , Antworten (5)

Hallo zusammen,

ich würde gerne wissen welche Rolle eine alte Abmahnung bei zukünftigen Bewerbungen haben kann. Ich habe vor fünf Jahren eine Abmahnung bekommen und keine Gegendarstellung verfasst, mein Fehlverhalten demzufolge akzeptiert.

Seitdem habe ich mir nichts mehr zu schulden kommen lassen und mich vorbildlich verhalten. Leider habe ich offensichtlich bei internen Bewerbungen keine Chance mehr und möchte es bei einem neuen Arbeitgeber versuchen.

Da allerdings die Akten angefordert werden stellt sich mir die Frage, ob ich dann nicht die gleiche Problematik habe.

Wie seht ihr die Sache?

Danke und viele Grüße

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 21.02.2021, 16:12, Forum: Kommunalbeamte, Antworten (8)

Hey alle zusammen

Ich finde im Stellenplan meiner Kommune keine A9-Stellen, sondern A10+ Stellen. Genauso sieht es mit A6-Stellen aus (gibt es nicht, erst ab A7). In welche Besoldungsgruppe wird man denn dann nach der Absolvierung des dualen Studiums zum Stadtinspektoranwärter oder Verwaltungswirten eingestuft? A10 und A7? Ich bin etwas verwirrt. Macht das jede Stadt so? Ist das positiv zu verstehen? In anderen Stellenplänen anderer Kommunen finde ich A9 stellen.

Ich finde im Stellenplan in der Laufbahngruppe 1 A9-Stellen (mittlerer Dienst). Kann es sein, dass man als frischer Inspektor in A9 (mittlerer Dienst) eingestuft wird? tut mir Leid für die ganzen Fragen, ich hab einfach gar kein Plan Big Grin

LG

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 21.02.2021, 14:27, Forum: Öffentlicher Dienst, Antworten (4)

Hey ihr lieben Smile

Wie sieht eigentlich der Arbeitsalltag eines Stadtinspektoranwärters aus (im Vergleich zum Verwaltungsfachangestellten / Verwaltungswirt)?

Arbeitet man gemeinsam mit anderen Inspektoren in einem Büro und erstellt / prüft Anträge? Berät man Bürgerinnen und Bürger? Was genau tut man in den unterschiedlichen Ämtern?

Sind Verwaltungsfachangestellte / Verwaltungswirte Inspektoren unterstellt und arbeiten ihnen zu? Ist das überall so? Sollte ich das unter "Inspektoren führen ein Team" verstehen?

Und die letzte Frage: Arbeiten Inspektoren alleine in einem Büro? Oder mit mehreren Personen zusammen im Büro?

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 20.02.2021, 19:56, Forum: Arbeitnehmer , Antworten (1)

Ich arbeite seit 2 Jahren bei einer Kommune auf einer Stelle, die in EG 5 eingruppiert war. Vor 1 Jahr wurde die Stelle neu bewertet und ist jetzt in EG7 eingestuft. Da ich "nur" eine Ausbildung zur Bankkauffrau habe, werde ich weiterhin in EG 5 eingruppiert und darf nicht in EG 7. Ist das rechtens?

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 20.02.2021, 12:51, Forum: Öffentlicher Dienst, Antworten (3)

Wie ist das bei den Stellenausschreibungen in Vollzeit bzw auf Mini Job Basis?

Wenn man keinen geeigneten Bewerber findet, der allen Anforderungen / Qualifikationen entspricht... stellt man dann den Nächstbesten ein, oder gar keinen ?

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 19.02.2021, 20:26, Forum: Öffentlicher Dienst, - Keine Antworten

Hallo alle zusammen

Wird einem die Dienstzeit während man in der Ausbildung/Studium ein Beamter auf Widerruf nach der Ausbildung/Studium angerechnet?

-> Angenommen eine Ausbildung/Studium (a) wird in einem Angestelltenverhältnis absolviert und danach erst würde die Verbeamtung erfolgen. Kommt diese Person dann genauso in die Laufbahn A6/A9 1 Stufe wie jemand der die Ausbildung/Studium im Beamtenverhältnis absolviert hat?

Was bringt mir die Verbeamtung auf Widerruf? Beide Personen, ob vorher im Angestelltenverhältnis oder Beamtenverhältnis, werden dann doch zum Beamten auf Probe ernannt. Oder gibt es doch unterschiede?

Liebsten Gruß

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 19.02.2021, 16:08, Forum: Bauhof / kommunale Betriebe, - Keine Antworten

Hat jemand Erfahrungen mit Alternativen zum Unimog mit mindestens zwei Mähgeräten?

Vielen Dank

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 19.02.2021, 11:46, Forum: Personalrat / Betriebsrat, Antworten (5)

Wo finde ich Hinweise, wie die Lehrgänge für neugewählte Personalratsmitglieder (Tarifbeschäftigte Arbeitnehmer im öffentlichen Dienst) zu beantragen sind? Muss da ein Beschluss gefasst werden? Abordnung? Über Dienstreise beantragen?....
Vielen Dank

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 19.02.2021, 03:14, Forum: Ausbildung / Studium Beamte, Antworten (3)

Halihalo Smile

Wie würdet ihr euch entscheiden?
Ich habe mich dieses Jahr in mehreren Städten für das Studiums Bachelor of Law beworben. Leider konnte ich mich auf die Tests nicht gut vorbereiten. 
Meine Wunschstädte (Großstädte) haben mir allesamt abgesagt. Eine sehr sehr kleine Stadt, bei der ich mich tatsächlich zufällig beworben hatte, möchte mir nun die Möglichkeit geben das Studium bei ihnen zu absolvieren.

Würdet ihr das Angebot wahrnehmen, oder würdet ihr versuchen es im nächsten Jahr bei den Wunschstädten zu versuchen? Ich könnte mich das ganze Jahr auf die Tests und Gespräche vorbereiten.

Oder sollte ich das Angebot lieber annehmen? Kann man nach dem Studium denn einfach die Stadt wechseln und seine Probezeit in einer anderen Kommune antreten? Ist das gerne gesehen? Wird man in der neuen Kommune dann trotzdem eingearbeitet, oder wird von einem alles erwartet da man das Studium abgeschlossen hat? Während des Studiums wird einem ja eigentlich gezeigt, wie die komplette Verwaltung der jeweiligen Kommune aufgebaut ist (unterscheidet sich ja immer von Stadt zu Stadt).

Vielleicht gefällt es mir in der sehr kleinen Kommune ja auch total und ich möchte dort bleiben? Ich hätte allerdings die Sorge nach dem Studium aufgrund der Größe keine Aufstiegsmöglichkeiten/höhere Stellen wahrnehmen zu können.

Fragen über Fragen, Gedanken über Gedanken meine lieben Big Grin

 Jetzt beantworten / kommentieren!




 Frage stellen
Flowers