Geschrieben von: Gast, Gestern, 20:58, Forum: Landesbeamte, Antworten (5)

Hallo :-) 
Ich habe mich auf eine Stelle beim Finanzamt in Bayern beworben. 1 Jahr Angestellter E2 oder E3, danach Verbeamtung. 
Nun meine Frage: In welche Gehaltsgruppe werde ich eingruppiert? TV-L als Tarifvertrag.
Danke schon mal falls jemand antwortet 
Lg

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, Gestern, 12:06, Forum: Öffentlicher Dienst, Antworten (1)

Wie sind die Abteilungsleitungen der Beitragsabteilung in Großstädten von Rheinland-Pfalz eingruppiert?

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 11.05.2021, 21:08, Forum: TVöD, Antworten (1)

Hallo zusammen, hab mal eine Frage: Wieviel Zulage gibt es nach TVöd Kommune für Mülleimer leeren? Parkanlagen, Spielplätze also im kompletten Gemeindegebiet, sowie Müll einsammeln?!
Danke für Euere Antworten!

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 11.05.2021, 19:28, Forum: Kommunalbeamte, - Keine Antworten

Hallo zusammen,
ich habe bis gestern im Beamtenverhältnis an der HSPV studiert. Durch die Ausbildungsleitung wurde mir mitgeteilt, dass ich im 3. Versuch Sozialrecht I nicht bestanden habe. Sozialrecht I wird als Fach im Studienabschnitt 3 gelehrt und die erste Klausur fand im Januar 2020 statt.
Den 3. Versuch (Joker) habe ich am 03.05.21 geschrieben. Da ich mich zu diesem Zeitpunkt bereits im 4. Studienabschnitt befand und an allen Prüfungen teilgenommen habe und sicher das Fachgespräch und drei Hausarbeiten bestanden habe, habe ich bislang 94 creditpoints durch Studienleistungen an der HSPV erworben (plus evtl. 7 durch zwei Klausuren deren Ergebnis noch aussteht, dann: 101 cp), sowie 52 creditpoints in den Praxisabschnitten (Gesamt mit Klausuren: 153 cp).
Laut Ausbildungsleitung reicht die Anzahl der Punkte aus, um direkt als Beamtin im mittleren Dienst zu beginnen. Fraglich ist jedoch, wer genau für die Anerkennung der Studienleistungen zuständig ist? Die Anerkennung muss von einer übergeordneten Stelle vorgenommen werden, evtl. der Landespersonalausschuss? In meiner Ausbildungsbehörde bin ich der erste Fall dieser Art und ich wurde aufgefordert mich selbst darum zu kümmern. Falls also jemand hier von etwas Ähnlichem gehört hat, wäre ich für eine Antwort sehr sehr dankbar! Besonders im Hinblick auf die Zeit, die ein evtl. Anrechnungsverfahren dauert... 

Alles Gute!



 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Knabsi68, 11.05.2021, 13:49, Forum: Personalrat / Betriebsrat, Antworten (1)

Hallo Zusammen,

der PR kann an Bewerbungsgesprächen teilnehmen, was hier auch praktiziert wird. (ÖD, Kommune).
Auch eine rechtzeitige und umfassende Beteiligung im Vorfeld ist meistens unkompliziert.
Fragen, die während der Vorstellungsgespräche gestellt werden sollen werden zumeist auf Anfrage mitgeteilt, gelegentlich erst kurz vor den Gesprächen.
Da eine Kollegin aus dem PR  bei der letzten Vorstellungsrunde erst unmittelbar vor den Gesprächen die Fragen bekam, bat sie darum, dass dies inZukunft früher erfolgen könne.
Darauf hin wurde sie vom Dienstherrn zurechtgewiesen, dass er ohne einen Beschluss des PR, dass sie dieses Bewerbungsverfahren begleitet, gar kein Recht hätte dies zu fordern.
Stimmt das? Wenn Ja, wo steht das, bzw. aus welchen §§ könnte ich dies interpretieren?
Vielen Dank.

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 11.05.2021, 12:45, Forum: Landesbeamte, Antworten (3)

Hallo Ihr Experten,

Ich habe eine Frage bezüglich dem Bundeslandwechsel als Beamter der Gewerbeaufsicht. 

Ich möchte eine Dienstlaufbahn als Gewerbeaufsichtsbeamter (3.QE) in Bayern anstreben. Nun möchte ich mich als junger Mensch jedoch nicht hinsichtlich meinem Wohnort binden. Deshalb meine Frage - besteht die einfache Möglichkeit des Bundeslandwechsels nach BaWü oder bin ich für immer an Bayern festgemacht? 

Vielen Dank für die Hilfe! 

Grüße eure Anne

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 10.05.2021, 23:43, Forum: TV-V, Antworten (1)

Wie wird man im öffentlichem Dienst eingestellt bzw auch eingestuft?
Komme aus der Industrie in einem Klärwerk und jetzt öffentlicher Dienst, städtischer Betrieb quasi ... werden da über 20 Jahre Berufserfahrungen berücksichtigt?

danke für die Antwort im voraus

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 10.05.2021, 20:18, Forum: Öffentlicher Dienst, Antworten (1)

Sehr geehrte Damen und Herren, 

Ich fühle mich in meiner Eingruppierung (EG6) als Kfz Mechaniker mit der Fachrichtung Nutzfahrzeug falsch eingruppiert, noch dazu habe ich den Techniker Abschluss vor der Handwerkskammer absolviert! Kann man gegen die vorhandene Eingruppierung Einspruch einlegen oder ist das überhaupt nicht möglich?

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 10.05.2021, 20:06, Forum: Öffentlicher Dienst, - Keine Antworten

Ist es möglich sich direkt auf einen freien Dienstposten zu bewerben, wenn die Stellenausschreibung erfolglos verlaufen ist und der Dp nicht besetzt wurde. Es handelt sich um einen Dp in einer Bundesbehörde.

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 10.05.2021, 20:04, Forum: Bundesbeamte, Antworten (1)

Ist es möglich sich direkt auf einen freien Dienstposten zu bewerben, wenn die Stellenausschreibung erfolglos verlaufen ist und der Dp nicht besetzt wurde? Es handelt sich um einen Dp in einer Bundesbehörde.

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 10.05.2021, 16:53, Forum: Personalrat / Betriebsrat, Antworten (1)

Die Personalvertretung fordert Ratsmitglieder auf, einen Fragenkatalog zu beantworten, der auf politische Aussagen zur Kommunalwahl im September in Nds abzielt.
M.E. ist so etwas nicht zulässig. Zudem sollen die Antworten der Parteien in einer Hauspostille öffentlich gemacht werden. Damit könnte auf die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung unzulässigerweise Einfluss genommen werden.

Liege ich richtig?

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 08.05.2021, 13:37, Forum: Arbeitnehmer , Antworten (1)

Sehr geehrte Damen und Herren,
was bekommt man Netto nach E6 in Baden Württemberg raus?

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 07.05.2021, 18:21, Forum: Personalrat / Betriebsrat, Antworten (1)

Hallo an alle,
ich habe eine Frage zur Wählbarkeit in Bayern.

Art. 14 BayPVG Wählbarkeit

(1) 1Wählbar sind alle Wahlberechtigten, die am Wahltag

a)
seit sechs Monaten dem Geschäftsbereich ihrer obersten Dienstbehörde angehören und
b)
seit einem Jahr in öffentlichen Verwaltungen oder von diesen geführten Betrieben beschäftigt sind.

Bedeutet das, dass eine Person sechs Monate bei der Gemeinde sein muss und bereits ein Jahr insgesamt im Öffentlichen Dienst beschäftigt sein muss? Hatte von Verdi eine andere Aussage, entweder oder! 

Danke für die Info!

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 07.05.2021, 17:26, Forum: Bauhof / kommunale Betriebe, Antworten (2)

Hallo,

meine Frage ist:

Ich bin in einem Bauhof in Bayern.
 
Endgeltgruppe 4 - 4
 
Ich habe eine Fahrerlaubnis für den LKW ( also  C CE) Winterdienst !
 
Möchte eine Höhergruppierung in 5- 4.
 
Wie stehen da die Chancen?

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 07.05.2021, 11:39, Forum: Personalrat / Betriebsrat, Antworten (1)

Hallo,
weder im BayPVG, noch in der Kommentierung Wahlordnung finde ich eine Aussage zu folgendem Sachverhalt:
Darf sich eine Kollegin, welche sich in Elternzeit befindet, für den Personalrat aufstellen lassen? Die Wahlberechtigung hängt ja mit den 6 Monaten zusammen. Gilt das dann auch für die Wählbarkeit?

Grüße,
Stefan

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 07.05.2021, 11:30, Forum: TVöD, Antworten (1)

Wer übernimmt die Stellenbewertung von zum Jobcenter zugewiesenen kommunalen Angestellten?

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 06.05.2021, 20:47, Forum: Pflege, Antworten (3)

Hallo Zusammen,
in welche Einstufung kommt man nach 4 Jahren und 92 Tagen? Solange war ich dort schon mal beschäftigt und fange nun wieder zu arbeiten an. 
Danke!

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 06.05.2021, 13:39, Forum: TV-V, Antworten (1)

Hallo,

mal eine doofe Frage, aber ich finde dazu beim googeln 2 unterschiedliche Antworten: ich habe laut TV-V eine Kündigungsfrist von 6 Wochen zum Quartalsende. Wenn ich zum 30.6.21 kündigen möchte, muss die Kündigung dann am 19.5. bei meinem Arbeitgeber eingehen oder schon am 18.5.? Ich dachte eigentlich am 19., das wäre ein Mittwoch, und der 30.6. wäre der Mittwoch genau 6 Wochen später. Ich habe beim recherchieren aber auch die Aussage gefunden, dass man einen Tag dazu rechnen muss. Jetzt bin ich verwirrt. Kann mir jemand weiterhelfen? Besten Dank!

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 05.05.2021, 15:38, Forum: Öffentlicher Dienst, Antworten (2)

Hallo,

Schließt man eine Ausbildung zum*r Sozialversicherungsfachangestellten*r ab, in welche Entgeltgruppe wird man dann 
bei der AOK
bei der DRV
eingruppiert?

Die Tabellen sind zwar online einsehbar, jedoch ist keine Anmerkung gemacht, welche Positionen in welche Entgeltgruppe gruppiert werden.

Vielen Dank für die Antworten

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 05.05.2021, 14:41, Forum: Arbeitnehmer , Antworten (9)

Hallo, 

vielleicht kann mir jemand helfen. Ich bin seit dem 01.04 in einem befristeten Arbeitsverhältnis bis eigentlich 30.09.2021. Die Probezeit hat man auf 4 Wochen gesetzt. Wie lange ist denn nun meine Kündigungsfrist nach der Probezeit? Weiterhin die 2 Wochen oder nun 4 Wochen?

Vorab schonmal Danke!

 Jetzt beantworten / kommentieren!




 Frage stellen
Anzeige
Flowers