Geschrieben von: Gast, Vor 4 Stunden, Forum: Öffentlicher Dienst, Antworten (1)

Hallo zusammen,

bin seit 2017 ausgelernte MFA, mündliche Zusage fürs im KH in der Notfallambulanz. Wie werde ich da eingruppiert? Werde ferner Bereitschafts- und auch Nachtdienste haben.

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, Vor 4 Stunden, Forum: Kommunalbeamte, Antworten (1)

Gilt die beschlossene Erhöhung von 2,8 % ab 12/22 in BW auch für Kommunalbeamte oder nur für Landesbeamte? Wie ist es mit der Corona-Sonderzahlung? Wird diese auch an Kommunalbeamte bezahlt?

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, Vor 6 Stunden, Forum: Landesbeamte, Antworten (1)

Hallo,
ich stehe kurz davor verbeamtet zu werden. Ich werde in die Besoldungsgruppe A9 eingruppiert. Jetzt stellt sich mir die Frage, ob mir die Zulage nach Fußnote 1 und 4 zusteht. (Vergleichbare Arbeit mit Studierten) oder interpretiere ich das falsch ? Hat da jemand Informationen oder Erfahrungen gesammelt ? Danke

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, Vor 7 Stunden, Forum: Öffentlicher Dienst, Antworten (1)

Hallo, ich trete meine neue Stelle zum 01.10.2022 im TV-V an. Steht mir dann (anteilig 3/12) die Jahressonderzahlung zu?

Vielen Dank für Antworten :-)

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, Vor 9 Stunden, Forum: Öffentlicher Dienst, Antworten (1)

Mein AG im öffentlichen Dienst, schreibt die Unwahrheit in einem Schreiben der Personalabteilung, dass dazu auch noch vordatiert wurde!
Dieses behördliche Schreiben wurde sogar handschriftlich unterschrieben !
Der AG versetzt mich einseitig in den unbezahlten und bezahlten Urlaub obwohl ich per Attest krankgeschrieben bin !
Er weigert sich Lohnfortzahlung zu leisten!
Was kann man hiergegen tun?
Ist eine Strafanzeige z.B. wegen Täuschung möglich, oder besser eine Dienstaufsichtsbeschwerde stellen ?
Ich bin es leid mich unterdrücken zu lassen und dann auch noch mit solchen miesen Tricks !
Und das nach 23 Jahren guter Arbeit !

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, Gestern, 20:45, Forum: TV-V, Antworten (4)

Mahlzeit, welche Eingruppierung habe ich als bestellter Sachkundiger im Bereich Gashochdruck / Gasodorierung zu erwarten, wenn ich rund 5 Jahre Berufserfahrung vorweise?

Lg

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, Gestern, 18:54, Forum: Öffentlicher Dienst, - Keine Antworten

Hallo, wollte mal nachfragen ob sich jemand auskennt ?

Habe meinen Führerschein der Klassen C und CE 2013 bei der Gemeinde (öffentlicher Dienst ) absolviert.
Damals hieß es, ich bräuchte die 95 nicht.
Jetzt nach 9 Jahren soll ich die Qualifikation bei der IHK ablegen.
Meine Frage: Muss ich das oder greift da vielleicht die Handwerkerregelung?

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, Gestern, 17:08, Forum: Personalrat / Betriebsrat, Antworten (1)

Hat der PR Mitbestimmungsrecht bei Umsetzungen innerhalb der Behörde?

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, Gestern, 12:40, Forum: Öffentlicher Dienst, Antworten (1)

Hallo!
Ich bin gelernter Elektriker und arbeite im gemeindeeigenen Werk. Unser Fachvorgesetzter ist in einem anderen Unternehmen beschäftigt. Und wir sehen oder hören ihn nur wenn es nicht mehr weiter geht. Also lösen wir meist unsere Probleme selber und teilen uns unsere Arbeiten selbst ein.
Jetzt mache ich noch eine Weiterbildung zum Wirtschaftsinformatiker HWK und habe schon die IT der Schule und des Kindergartens unter mir. Das Rathaus soll noch folgen wenn ich fertig ausgebildet bin. Nun meine Frage: Mit was für einer Einstufung kann ich rechnen wenn ich fertig bin und wie sollte ich aktuell eingestuft werden?
Danke für die Antworten.
Mike

Ps.: Wenn möglich mit Verweis auf §.

Danke

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, Gestern, 07:44, Forum: Öffentlicher Dienst, Antworten (3)

Hallo, ich werde ab Februar in einer Uniklinik im Saarland eingestellt. Ich bin Magister Erziehungswissenschaftlerin,  in fortgeschrittener Ausbildung zur Kinder-und Jugendlichenpsychotherapeutin. Arbeiten werde ich in einer Psychiatrischen und Psychotherapeutischen Ambulanz als Therapeutin. Ich bin 42 Jahre alt und habe bereits 15 Jahre Berufserfahrung. Wie werde ich eingruppiert und auf welcher Stufe? Viele Grüße

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 23.01.2022, 13:20, Forum: Öffentlicher Dienst, Antworten (2)

Hallo zusammen,

ich möchte mich für eine Arbeitsstelle als Angestellter im öffentlichen Dienst beim Steueramt bewerben. Ich zögere jedoch, da ich leider eine Vorstrafe habe und vermute, dass im öffentlichen Dienst immer nach einem polizeilichen Führungszeugnis gefragt wird.

Kann mir jemand verraten, ob auch Personen mit einer Vorstrafe eine Chance haben oder werden Vorbestrafte grundsätzlich nicht im öffentlichen Dienst eingestellt?

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 23.01.2022, 09:01, Forum: Bauhof / kommunale Betriebe, Antworten (2)

Hallo was genau kann man unter dem Begriff "Erschwerniszuschläge" verstehen?

Bin Arbeiter im Garten-Landschaftsbau / Pflege.

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 22.01.2022, 23:30, Forum: Arbeitnehmer , Antworten (1)

Erhalten die MA der Versorgungsbetriebe den Bonus von 1300 Euro auch?

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Laliluna, 22.01.2022, 22:45, Forum: Öffentlicher Dienst, Antworten (1)

Hallo, ich muss mal ein paar Fragen los werden. 🙃
Ich arbeite in einer Stadtverwaltung als SGL Finanzen. Allerdings ist das SGL mehr symbolischer Natur. Der Arbeitsvertrag lautet auf SB Finanzen und Controlling. 
Ich war letztes Jahr komplett in Elternzeit und bin seit dem 03.01. 2022 wieder da. Ich habe zwei Kinder (2,5 und 1 jahr). Deshalb arbeite ich seit der letzten Elternzeit 32h.
Nun ist meine Amtsleiterin erkrankt und ich soll sie vertreten mit dem vollen Programm... Lange arbeiten (nix 32h), abhalten von Sitzungen etc. Das wird mir aber zu viel, da ich mit den Kindern viel allein bin. Mein Mann ist selbstständig und kaum da.
Meine Amtsleiterin hat mich zur Vertretung gemacht, es steht nicht im Arbeitsvertrag oder so. Nur in der Stellenbeschreibung. Das ist aber auch keine Arbeit für 32h. Ich bin fix und fertig, weil wir gar kein Personal haben. Nun ist meine Frage, ob ich die Vertretung von mir schieben darf und ob ich die "Mehrarbeit" und die Teilnahme an an den Sitzungen verweigern kann. Der Arbeitgeber muss mir doch Teilzeitarbeit ermöglichen oder nicht... 🙈 Ich kann das einfach nicht schaffen. Es ist doch auch nicht mein Problem, wenn wir kein Personal haben und ich kann die Vertretung nicht übernehmen. Was kann ich tun außer kündigen. 🙈 Mein BGM macht mir natürlich Druck, weil er nur mich hat aber ich sehe es nicht ein zu kündigen, es muss doch auch eine andere Lösung geben. 
Ich bin auch Verdi Mitglied, hat sich da schonmal jemand beraten lassen? 
LG

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 22.01.2022, 22:41, Forum: TV-V, Antworten (2)

Hallo,
wie viel verdient man pro Monat bei einer Wochenarbeitzeit von 15 Stunden?

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 22.01.2022, 21:49, Forum: Öffentlicher Dienst, Antworten (1)

Ab wann kann ein Tischler in der Endgeldstufe 7 eingruppiert werden?

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Cartus, 22.01.2022, 16:09, Forum: Ausbildung / Studium Arbeitnehmer, Antworten (4)

Hallo zusammen,

jetzt habe ich nochmal eine Frage zur Übernahme nach der Ausbildung.

Irgendwie ist das in den §§ schwammig formuliert.

Gibt es eine konkrete Aussage? Wird man nach der Ausbildung für 12 Monate befristet übernommen oder ist alles offen?

Kann mir jemand etwas die Unsicherheit nehmen?

Cartus

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 22.01.2022, 13:01, Forum: Kommunalbeamte, Antworten (1)

Hallo,
ich bin Beamter mit 3 Kindern.

Ich habe die Dienststelle mit einer Versetzung gewechselt.

Im Januar 2018 habe ich den Antrag auf Familienzuschlag gestellt und vom letzten Dienstherren bestätigt bekommen.
Im April 2018 habe ich die Stelle gewechselt.
Hätte ich beim neuen Dienstherren ab April 2018 einen neuen Antrag stellen müssen oder gilt dieser Antrag im Rahmen der Versetzung und meine Übernahme vom neuen Dienstherren?
Der Antrag ist auch in meiner Personalakte hinterlegt.

Viele Grüße

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 21.01.2022, 15:38, Forum: Öffentlicher Dienst, Antworten (2)

Hallo,
wird die Einmalzahlung, bei einem Antrag auf Verfahrenskostenhilfe, mit angerechnet? 
Beste Grüße
Andrea

 Jetzt beantworten / kommentieren!


Geschrieben von: Gast, 21.01.2022, 14:05, Forum: Öffentlicher Dienst, Antworten (1)

Hallo, 
ich hoffe, ich finde hier eine Antwort.
Zum Thema:
Ich bin alleinerziehend und arbeite im ÖD (wochentags von morgens bis nachmittags.
Mein Kind (11 j.) muss für eine Diagnostik ins SIBUZ und ich soll dabei sein, damit ich befragt werden kann.
Da die Testungen nur morgens und nur wochentags stattfinden können (wegen der Leistungskurve) und ich dadurch später den Dienst antreten kann, muss ich dafür Überstunden nehmen?
Vielen Dank im Voraus.

 Jetzt beantworten / kommentieren!



 Frage stellen
Anzeige
Flowers