Bewerbung beim Bauhof

Symbolbild:

Wie erhalte ich einen Job beim Bauhof?
Möchten Sie für einen kommunalen Bauhof arbeiten? Wir stellen die wichtigsten Informationen und Tipps für eine Bewerbung zusammen. Ferner präsentieren wir aktuelle Stellenangebote. Fragen können Sie in unserem Bauhof-Forum kostenlos stellen.

Bauhöfe sind technische Servicebetriebe. Sie haben teils auch andere Bezeichnungen wie z.B. Betriebshof, Baubetriebshof, Straßen- und Grünflächenamt oder Straßenmeisterei.

Größere Städte betreiben anstelle eines Bauhofs oft mehrere verschiedene Betriebe. Dies sind z.B. eine Stadtgärtnerei, eine Stadtreinigung und ein Friedhofsamt.

Für die Bauhöfe werden aus folgenden Gründen häufig Quereinsteiger aus der Wirtschaft gesucht: In der Regel werden bei den Bauhöfen Arbeitnehmer beschäftigt. Diese werden auch als Arbeiter, Angestellte oder als Tarifbeschäftigte bezeichnet. Gelegentlich werden die Bauhof-Mitarbeiter auch Bauhofarbeiter oder Gemeindearbeiter oder genannt.

Beamte werden nur selten eingesetzt. Sofern Beamte für den Bauhof tätig sind, handelt sich dabei zumeist um höhere Stellen wie z.B. als Beigeordneter, als Amtsleiter des Tiefbauamtes oder als Bauhofleiter eines größeren Bauhofs.

Tipps zur Bewerbung beim Bauhof

Wie finde ich einen Job beim Bauhof?
An wen wende ich mich bei Fragen?
Das Personal kleiner und mittelgroßer Bauhöfe wird zumeist in den Rathäusern verwaltet. Ansprechpartner zu einer Bewerbung sind daher die Mitarbeiter im Personalamt der Kreis-, Stadt- oder Gemeindeverwaltung. Der Bauhofleiter hat bei Einstellungen ein starkes Mitspracherecht und ist Ansprechpartner zu den konkreten Arbeiten auf dem Bauhof.

In welcher Form kann ich mich bewerben?
Welche Unterlagen muss ich einreichen?
Es werden die üblichen Bewerbungsunterlagen gefordert: Kann ich mich auf unterschiedliche Jobangebote bewerben?
Ja, Sie können sich auf einzelne Stellen oder auch mehrere Stellen in einer Kommune gleichzeitig bewerben (z.B. als Handwerker beim Bauhof und als Schulhausmeister).

Welcher Tarifvertrag gilt? Was verdient man beim Bauhof (brutto / netto)?
Das Gehalt ergibt sich aus Entgeltgruppe, Stufe und Zulagen.
Wie erkenne ich in Stellenangeboten das Gehalt?
Verbreitet sind Formulierungen wie zum Beispiel: Die Entgeltgruppe wird in den Anzeigen somit leider nicht immer genannt. Sowohl bei der Entgeltgruppe als auch bei der Stufe ergeben sich nicht selten Verhandlungsspielräume. Machen Sie sich im Vorhinein der Bewerbung klar, welches Gehalt aus Entgeltgruppe und Stufe Sie für Ihre Arbeit erwarten. Bevor Sie einen Arbeitsvertrag unterschreiben, lassen Sie sich Ihre Entgeltgruppe und Stufe vom Personalamt schriftlich bestätigen!

Kann eine Bewerbung zurückgezogen werden?
Dies ist unproblematisch möglich. Erst nach Unterschrift des Arbeitsvertrages können sich Einschränkungen ergeben (z.B. Kündigungsfristen).

Was muss man beim Vorstellungsgespräch beachten?

Welche Mitarbeiter werden gesucht?

Besonders folgende Gesellen, Facharbeiter, Techniker, Meister und Ingenieure werden benötigt (Beispiele):

a) Handwerkliche / technische Berufe
Im technischen Bereich wird häufig ein Führerschein / eine Fahrerlaubnis erwartet (Klasse B, Klasse C1E, Kraftfahrer BCE, T, etc.).

b) Kaufmännische Berufe / Verwaltung:





 Frage stellen
Anzeige
Flowers