Beamte erhalten i.d.R. nur einen bestimmten Prozentsatz der Kosten von der Beihilfe des Dienstherrn.

Den anderen Teil müssen Beamte privat krankenversichern. Da die gesetzliche Krankenversicherung nur eine Vollversicherung ermöglicht, scheidet diese aufgrund der höheren Beiträge für Beamte regelmäßig aus.

Die Beiträge privater Krankenversicherungen können hohe Anteile am Einkommen ausmachen. Dies gilt besonders im Falle von
- Vorerkrankungen,
- bei Teilzeit (z.B. wegen Kindeserziehung),
- in der Ausbildung,
- im Alter oder
- bei der Mitversicherung von Ehepartner und Kindern.

Aber natürlich kalkulieren die Versicherungsanbieter ihre Beiträge auch unterschiedlich, so dass die Kosten unbedingt verglichen werden sollten.

Auch die Leistungen der Versicherungen weichen ab. Unterschiedliche Eigenanteile bei medizinischen Behandlungen, Arzneimitteln, Hilfsmitteln, Zahnersatz oder Kuren können zusätzliche Kosten verursachen.

Daher ist es wichtig, die Krankenversicherung und den Tarif sorgfältig auszuwählen. Ein späterer Wechsel der privaten Krankenversicherung ist für Beamte meist mit finanziellen Nachteilen verbunden.

Angehende Beamtenanwärter sind sich dieser wichtigen Aufgabe, die sie vor Beginn ihrer Ausbildung bzw. ihres Studiums erledigen müssen, oft nicht bewusst. In der Regel endet mit dem Beginn ihrer Ausbildung die gesetzliche oder private Familien-Krankenversicherung im Tarif der Eltern.

Es ist angehenden Beamten zu empfehlen, sich bei langjährigen Beamten nach ihren Erfahrungen mit ihren privaten Krankenversicherungen zu erkundigen. Sei es persönlich oder im Beamtenforum. Daneben bieten Tests und Online-Vergleiche einen guten Überblick.

Aber auch bereits auf Lebenszeit Verbeamtete sollten die Möglichkeiten kostenloser Vergleiche nutzen und evtl. Wechsel der Versicherungen prüfen.

Haben Sie Fragen? Hier ein Thema im Forum erstellen !




--



Facebook Twitter RSS

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum

© 2006 - 2017 KommunalForum.de, info@kommunalforum.de

Wechsel zur mobilen Version