AL II direkt nach der Ausbildung?
#1
Hi
ich bin zur Zeit im dritten Ausbildungsjahr als VFAK.
Im Mai sind die schriftlichen Ptüfungen, im Juli dir mündliche und im August kommt das Zeugnis.

Ist es möglich direkt im Anschluss, also ohne ein paar Jahre Berufserfahrung, in den AL II einzuszeigen?


Wie siehts es mit bafög oder so aus wenn ich die 11.000 € selber zahlen muss?
PS: Arbeite in Bayern

Danke, Gruß coolmann10

Zitieren
#2
https://www.kommunalforum.de/Thread-Arbe...ssung-ALII
Zitieren
#3
Danke für den interessanten Link.

Allerdings finde ich dort nichts über eine "Wartezeit" bzw. ob ich direkt im Anschluss an die Ausbildung den AL II beginnen kann.

Gruß
Zitieren
#4
das ist regional unterschiedlich. Bei den meisten Kommunen und Ländern gibt es üblicherweise eine 2 bis 4jährige Wartefrist nach Ausbildung, wo man Berufserfahrung sammeln muss. Obwohl mir jemand erzählt hat, das man in München z.B. großzügiger sein soll.

außerdem kann man Meisterbafög bekommen, die Bildungsprämie und evtl. ein Aufstiegsstipendium.

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - Eingruppierung von EG 6 nach EG 8
  - Nach A1 noch A2-Lehrgang
  - Entscheidung bei Einstellung nach TVÖD



--



Wechsel zur mobilen Version

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Twitter Facebook RSS Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Impressum Software: MyBB / MyBB.de © 2006 - 2017 KommunalForum.de