Wechsel ins Beamtenverhältnis
#1

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

ich bin 32 Jahre alt und arbeite in einer Kommunalverwaltung im Südwesten Sachsens.

Dort habe ich bereits meine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten und eine Weiterbildung zum Verwaltungsfachwirt absolviert. Ich arbeite derzeit auf einer E9a-Stelle. Da ich bereits länger den Wechsel in das Beamtenverhältnis beabsichtige, entsprechende Stellenausschreibungen (intern/extern) jedoch rar sind, habe ich einen entsprechenden Antrag bei meinem Arbeitgeber gestellt. Dieser wurde jedoch zeitnah abgelehnt. Begründung: Die Stelle ist laut Stellenplan als Angestelltenstelle ausgewiesen. Zudem verfüge ich nicht über die erforderliche Laufbahnausbildung. (Hinsichtlich Stellenplan ist das für mich nachvollziehbar bzgl. Laufbahnausbildung nicht - Stichwort "gleichwertige Berufsausbildung").

Nun meine Frage:
Habt ihr eine Idee, wie ich zur Erreichung des Ziels weiter vorgehen sollte?

Vielen Dank.
Zitieren
#2

Eine geht um eine Verbeamtung im mittleren Dienst (bzw. soweit die Entsprechung wenn im Bundesland anders bezeichnet)?

Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf Verbeamtung. Es hilft also nur sich weiter zu bewerben.
Zitieren
Antworten


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.




Möglicherweise verwandte Themen…
- Beamtenverhältnis auf Probe „unterbrechen“?
- Beamte - Wechsel zu anderem Dienstherrn
- Wechsel Kommune zum Bund; Abordnung/Schwangerschaft


NEUES Thema schreiben



Anzeige
Allianz-Versicherungen für Beamte  Frage stellen
Anzeige
Flowers