Umfrage zur Mitarbeiterzufriedenheit im öffentlichen Dienst
#1
Hallo liebe Forumsmitglieder,

im Rahmen einer Bachelorarbeit (Studium an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung) wird die Mitarbeiterzufriedenheit im öffentlichen Dienst bzw. in der öffentlichen Verwaltung mit dem Schwerpunkt Über- und Unterforderung untersucht. Es wäre gut, wenn sich möglichst viele Personen, die in der öffentlichen Verwaltung tätig sind, einige Minuten Zeit nehmen. Die Umfrage ist 100%ig anonym, es werden keine personenbezogenen Daten erhoben und die Ergebnisse werden lediglich für wissenschaftliche Arbeit genutzt.

Hier der Link zur Umfrage:

https://app.lamapoll.de/Umrage%20zur%20M...iedenheit/


Zitieren
#2
Habe Dir gerade den Fragebogen beantwortet. Bin etwas verdutzt über die Fragen zu Boreout - eigentlich hätte ich Burnout erwartet :-)
Zitieren
#3
Exclamation 
Ich mache ungern bei Befragungen mit, bei denen ich nur wenig über die Hintergründe weiß. Außerdem mag ich nicht als erstes Fragen zu meiner Person beantworten. Und Hinweise wie "Diese Frage ist eine Pflichtfrage!" erst recht nicht.

Also: erst mal sich ein wenig Arbeit machen, bevor wir was liefern sollen.

Schöne Grüße

Frank
Zitieren
#4
Überraschung Big Grin
Zitieren
#5
Leute, nun mal ehrlich. Der Kerl macht seine Bachelorarbeit im Rahmen seiner Ausbildung (und keine riesen Studie oder Forschungsarbeit) und kommt selbst aus der Verwaltung. Helft ihm doch einfach oder lasst es bleiben.
Zitieren
#6
Und weil er seine Bachelorarbeit macht, macht er/sie sich erst gar nicht die Arbeit sich mal hier im Forum anzumelden. Manche glauben einfach alles was sie so lesen...........
Zitieren
#7
was sollte er denn sonst damit machen? Also langsam hört sich das hier nach Verschwörungstheorie an. Man hat hier die Möglichkeit zu posten, auch ohne sich anzumelden (so wie ich es gerade auch mache) und er/sie hat das nun mal so getan. Hört sich hier echt alles nach so typischen Beamten an und da wundern sich alle, dass die Öffentlichkeit ein schlechtes Bild von Beamten bzw. der ganzen Verwaltung hat.
Zitieren
#8
Schau an, anderen was vorwerfen aber selber massive Vorurteile haben. Das finde ich mal lustig.
Für mich hat das so ein bisschen den Anschein, als dass du alles unkritsch hinnimmst. Auch eine Art die Verwaltung voran zu bringen und einen guten Eindruck zu erwecken.........

Gruß
Blauer
Zitieren
#9
Meine Güte ist das hier eskaliert. Ich bin selbst Beamter und kann mich nur anschließen: Das ist total typisch!
Ich habe an der Umfrage teilgenommen und finde sie super. Vor allem finde ich super, dass sich mal jemand um das Thema kümmert und dann auch noch selbst aus der Verwaltung kommt. Kann man nur Respekt vor haben, vermutlich heimst sich der /die Umfragenersteller/in nicht nur Lorbeeren mit der Geschichte ein. Meines Erachtens ist das ganze nämlich wirklich ein Tabuthema, das zeigt mitunter auch meines Erachtens, neben meinen Erfahrungen aus über 15 Jahren öffentlicher Verwaltung, der Verlauf der Beiträge hier.
Zitieren
#10
Wo gibts denn heutzutage noch boreout?

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - Umfrage Mobbing und Mitarbeiterführung usw. im ÖD
  - Quereinstieg in den Öffentlichen Dienst
  - Gesetzentwurf zum Schutz vor Gewalt gegen den öffentlichen Dienst



--



Facebook Twitter RSS

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum

© 2006 - 2017 KommunalForum.de, info@kommunalforum.de

Wechsel zur mobilen Version