Fragen zu Pension und privater Krankenversicherung
#1
Hallo zusammen,
ich bin seit 25 Jahren im öffentlichen Dienst bei einer Kommune ohne Unterbrechnung in Vollzeit beschäftigt. Ich möchte daran gerne etwas verändern.
O030
1a. Wenn ich eine Halbtagsstelle annehme: Welche Auswirkungen hat das auf meine Pension und auf meine private Krankenversicherung?
1b. Halbe ich bei meinem aktuellen Arbeitgeber einen Anspruch auf eine Halbtagsstelle?
2. Wenn ich komplett aus dem Beamtenverhältnis ausscheide: Welche Auswirkungen hat das auf meine Pension und auf meine private Krankenversicherung?
3. Wenn ich ein Sabattjahr einlegen möchte, welche Voraussetzungen brauche ich dafür?
4. Wenn ich meine Eltern pflegen möchte, welche Voraussetzungen brauche ich dafür? Muss ich mich dafür beurlauben lassen? Auch hier würden mich die Auswirkungen auf die Pension und die private Krankenversicherung interessieren?
Ich bin Euch sehr dankbar, wenn Ihr mir hierzu Informationen geben könnt.
Viele Grüße von Goldi im Hamsterrad Icon_cry
Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren

  NEUES THEMA ERSTELLEN!

[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)

Möglicherweise verwandte Themen...
  - Fragen zum Versetzungsantrag
  - Vorzeitiger Ruhestand i.V.m. privater Krankenversicherung (PKV)
  - Krankenversicherung während Beurlaubung

NEUE FRAGE STELLEN!
--






Kredite für den Öffentlichen Dienst / Beamtendarlehen


Home Kommunen & Öffentlicher Dienst in Deutschland Tarif: TVöD Kommunen (VKA) / Bund, S-Tabelle, P-Tabelle, TV-L, TV-V, TV-V, TV-N, Besoldungsgruppen Beamte Stellen: www.stellenanzeigen.de RSS Berufe Links Hilfe Über uns / Werben Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum Cookie-Einstellungen © 2006 - 2019 KommunalForum.de

Wechsel zur mobilen Version