Frage bzgl. Ausschlussfrist
#1

Hallo,

kann mir jemand sagen, von bzw. bis wann die Aussschlussfrist geht, wenn die Abrechnung im Zweimonatsversatz (unstetige Bezüge) erfolgt (im Januar '22 für November '21) ?

Der Text lt. AV lautet:
"Alle beiderseitigen Ansprüche aus diesem Vertrag und solche, die mit diesem Vertrag in Verbindung stehen, verfallen, wenn sie nicht innerhalb einer Ausschlussfrist von sechs Monaten gegenüber der anderen Vertragspartei zumindest dem Grunde nach in textform geltend gemacht werden. Die Ausschlussfrist beginnt, wenn der Anspruch entstanden ist und der Anspruchsteller von den anspruchsbegründenden Umständen Kenntnis erlangt oder ohne grobe Fahrlässigkeit erlangen müsste."

Vielen Dank für Euer Schwarmwissen ;-)

Franka
Zitieren
#2

Auf das zugrundeliegende Arbeitsverhältnis sind also keine tariflichen Regelungen anwendbar?
Zitieren
#3

Hallo,

in dem Fall nein.

Franka
Zitieren
#4

Wenn ich die Frage richtig verstehe, geht es darum, unstetige Bezüge (Falsche) nachzufordern. Die Frist kann ja erst beginnen, wenn man von der Abrechnung erfährt. Andernfalls müsste man ja dem AG ständig eine eigene Berechnung vorlegen. Ich hoffe ich habe die Frage richtig verstanden.
Zitieren
Antworten


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.




Möglicherweise verwandte Themen…
- Frage zur Wiedereingliederung
- Vorstellungsgespräch und die Frage nach Urlaub
- Frage zu dauerhaften Überstunden und Aufgabenübertragung


NEUES Thema schreiben


 Frage stellen
Anzeige
Flowers