Beihilfe: Ehegatteneinkünfte über 18000 Euro
#1
Hallo KommunalForum!

Weiß jemand, seit wann die 18000 Euro* in Niedersachsen schon gelten und ob in absehbarer
Zeit eine Erhöhung der Grenze zu erwarten ist?

Herzliche Grüße
Pensionär

* die auf jedem Beihilfeantrag abgefragt werden

Zitieren
#2
Ja, die Anpassung an das Bundesbeihilferecht ist erfolgt.
Auch die Berücksichtigung des steuerlichen Ertragsanteiles bei der 18.000 Euro Grenze entspricht nunmehr dem Bundesbeihilferecht.
Zitieren
#3
(21.02.2013, 18:22)Gast schrieb: Ja, die Anpassung an das Bundesbeihilferecht ist erfolgt.
Auch die Berücksichtigung des steuerlichen Ertragsanteiles bei der 18.000 Euro Grenze entspricht nunmehr dem Bundesbeihilferecht.

Dies ist leider falsch: die Einkommensgrenze beim Bund beträgt 17.000 €

In Niedersachsen ist die Einkommensgrenze 18.000 €

Und dem Trend (wie es bereits in anderen Bundesländern geschehen ist) zu folgen,
wird die Einkommensgrenze vermutlich reduziert.

Aller Wahrscheinlichkeit nach, aber nur für neue Beihilfefälle.




Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - Beihilfe - Schwerhörige
  - Bescheinigung über Behinderung
Question - Beihilfe bei Tod des Vaters an Sohn?



--



Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Twitter Facebook RSS Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Impressum Software: MyBB / MyBB.de © 2006 - 2017 KommunalForum.de

Wechsel zur mobilen Version