Wechsel vom Land zur Kommune
#1
Ich bin 57 Jahre alt und seit 1978 als Tarifbeschäftigte im öffentlichen Dienst beschäftigt. Seit 2013 habe ich die E9 im gehobenen Dienst. Da ich mir täglich zwei Stunden Fahrzeit ersparen will und mit meinem Aufgabenbereich auch nicht glücklich bin, habe ich mich in unserer Kommune auf eine Sachbearbeiterstelle beworben, die nur mit E6 bewertet ist. Ich hoffe, dass ich wenigstens eine hohe Stufe bekomme. Wie ist Eure Meinung dazu? Der Ablauf ist mir auch noch nicht klar. Auflösungsvertrag? Versetzung?

Zitieren
#2
Die Stufe ist Verhandlungssache. Wenn man die bisherige Tätigkeit als einschlägig ansieht mindestens Stufe 3. Aber grundsätzlich ist auch eine höhere Stufe möglich.

Der normale Ablauf ist Beendigung des alten Arbeitsverhältnis (Kündigung oder wenn der bisherige Arbeitgeber dazu bereit ist Auflösungsvertrag). Abschluss eines neuen Arbeitsvertrag unter Verlust der meisten Besitzstände.

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren

  NEUES THEMA

[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)

Möglicherweise verwandte Themen...
  - AG-Wechsel von Land zu Kommune anderes Bundesland
  - Wechsel von Bundesland zu Bezirk

THEMA ERSTELLEN
--







Netzwerk Kommunen & Öffentlicher Dienst in Deutschland - Tarif: TVöD Kommunen (VKA) / Bund, S-Tabelle, P-Tabelle, TV-L, TV-V, Besoldungsgruppen Beamte RSS Berufe Links Hilfe Stellenanzeigen: www.stellenanzeigen.de Über uns / Werben Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum Cookie-Einstellungen © 2006 - 2019 KommunalForum.de

Wechsel zur mobilen Version