Was ist da los? Ist das schon Mobbing?
#1

Hallo zusammen, ich benötige einmal euer Schwarmwissen.
Seit einigen Monaten bin ich nun im ÖD angestellt. Die Kollegin, welche mich anlernen soll, lässt mich dauernd auflaufen. Mir werden Dinge nur halbherzig erklärt und wie ich bemerkt habe, sogar absichtlich falsch. Inzwischen häuft sich einiges, sodass auch andere Abteilungen von meinen Fehlern betroffen sind und sich beschwert haben (OK, bisher nur eine, aber immerhin). Wenn ein Fehler auftritt, redet die, die anlernen sollte, nicht mit mir selbst, sondern geht direkt zur Vorgesetzten-Kraft und stellt mich als unfähig dar. Mittlerweile notiere ich bereits meine geschafften Aufgaben, um zu beweisen, dass ich nicht Nichts mache. Auch habe ich das Gefühl, dass diese Person generell kein gutes Haar an mir lässt. Die Kollegen, welche wenig bis gar nichts mit ihr zu tun haben, sind super nett zu mir. Die anderen scheinen mich zu meiden bzw grüßen nicht einmal vernünftig. Das ist alles sehr merkwürdig. Seit Anfang an merke ich eine direkte Abneigung dieser Person mir gegenüber und das lässt mir keine Ruhe. Informationen werden nicht weitergeleitet, erklärt wird mir nichts vernünftig, ignoriert werde ich zum Teil auch. Das habe ich echt noch nicht erlebt. Und ich arbeite schon viele Jahre und habe entsprechend Kenntnisse, in der Etiquette und auch in meinem Aufgabengebiet. Ich habe das Gefühl, gemobbt zu werden. Zurück zu meinem alten Arbeitgeber kann ich nicht mehr (zuviel Zeit verstrichen) und ich überlege schon zu sagen, bitte kündigt mich, damit mein ALG1 nicht zu niedrig wird (die Stelle jetzt ist schlechter bezahlt, aber dafür näher dran etc). Habt ihr einen Rat für mich? Was kann ich tun? Vermutlich wird das ja nicht besser....und wenn sich die Vorgesetzten einschalten, wahrscheinlich erst Recht nicht. Gehe schon mit Bauchweh zur Arbeit und bin froh, wenn Feierabend ist. Ach ja, Personalrat fällt aus, die besagte Person ist dort Mitglied. 
Danke für eure Zeit
Zitieren
#2

Hallo,
ich kann nachvollziehen, dass dich das Verhalten der Kollegin belastet. Hier meine MEINUNG:

Oft spielen Neid, Missgunst, Egoismus oder andere Charakterschwächen eine Rolle. Mobbing, Schikanen, Auflaufen lassen usw. sind im öffentlichen Dienst leider verbreitet.

Ich würde dir raten, alles was du machst, sie dir sagt, etc. zu notieren. Ferner solltest du möglichst viel schriftlich machen, damit du dies im Nachhinein belegen kannst. Aus einzelnen Vorfällen wird man kein Fehlverhalten deiner Kollegin ableiten können, aus der Vielzahl von Vorfällen schon eher. Und vielleicht macht deine Kollegin ja den Fehler, eine böse Mail oder ähnliches zu schreiben, mit der du also etwas in der Hand hast.

Erst, wenn sich das negative Verhalten deiner Kollegin wirklich belegen lässt, macht es Sinn, zum Vorgesetzten zu gehen. Ansonsten würde ich davon abraten.

Allerdings macht die Tatsache, dass deine Kollegin im Personalrat ist, die Sache für dich nicht einfacher...

Gruß

Thomas
Zitieren
#3

Vielen Dank für deine super schnelle und ausführliche Antwort. Wie ich es auch mache, würde es nicht richtig sein. Wenn ich nicht zum Vorgesetzten gehe, schaffe ich die Probezeit nicht, weil ich als zu unfähig dargestellt werde. Ich glaube kaum, dass die Vorgesetzten in das System schauen, um sich selbst ein Bild des geschaffenen zu machen.
Wenn ich zum Vorgesetzten gehe, wird das höchstwahrscheinlich Konsequenzen haben und auch dann, wird das Verhältnis wahrscheinlich nicht besser.
Nun möchte ich mir aber auch nicht alles gefallen lassen. Man stelle sich vor, ich hätte kein Rückrat und an meiner Stelle hätte es jemand sehr labilen erwischt. Wie können Menschen nur so sein? Der worst-case ist die bitte nach einer Kündigung.
Erfahrungsgemäß: Wird es eher schlimmer, wenn ich nichts mache, oder wird es mit dem aussitzen besser?
Zitieren
#4

Schwer zu sagen, ob Aussitzen helfen würde.

Viele sprichst du die Kollegin unter 4 Augen einfach mal darauf an. Du kannst z.B. sagen, dass du etwas irritiert bist, Wert auf gute Zusammenarbeit legst und evtl. Missverständnisse gerne ausräumen würdest. Also halt ganz vorsichtig herantasten.

Dann siehst du, was sie dazu sagt.
Zitieren
#5

Danke. Das werde ich noch einmal so tun. Den Gedanken habe ich ebenfalls schon gehabt und empfinde ich als am fairsten.
Zitieren
#6

Ich würde auch mit deiner Kollegen reden. Sollte sich ihr Verhalten nicht bessern würde ich deinen Vorgesetzten informieren. Das Verhalten von ihr klingt schon sehr unsozial.
Zitieren
Antworten


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.




Möglicherweise verwandte Themen…
- Wie geht Ihr mit Mobbing um
- Neue Mobbing-Masche kursiert
- Mobbing im Finanzamt


NEUES Thema schreiben



 Frage stellen
Flowers