Umschulung Verwaltungsfachangestellte realistisch?
#16

Ok werde mein bestes geben, danke für die Tipps.👍🏼
Zitieren
#17

Ich bin frisch fertig als Quereinsteiger, allerdings in NRW.

In unserem Kurs hat einer (wohl krankheitsbedingt) die schriftliche Prüfung abgebrochen und eine ist durchgefallen. Die mündliche haben dann alle geschafft. 

Es war teils anspruchsvoll aber kein Hexenwerk. In einigen Fächern muss man allerdings viel auswendig lernen. 

LG
Zitieren
#18

(26.01.2022, 03:05)Gast schrieb:  Tatsächlich befinde ich mich derzeit in der gleichen Situation. Ich habe mich über die verschiedenen Träger informiert und wurde just gestern zu einem Vorstellungsgespräch/ Infogespräch eingeladen.
Der Projektleiter hat fairerweise offen und unverblümt mitgeteilt, dass die Umschulung zur VFA die Anspruchvollste aller Umschulungen ist und dass man sehr viel Wissen in kurzer Zeit vermittelt bekommt.

Ich bin inzwischen 41 Jahre alt und kann es mir nicht erlauben, falsche Entscheidungen zu treffen, und muss deshalb ganz genau überlegen, was ich tue. 

Nächste Woche bin ich nach Prüfung der Voraussetzungen für diese Umschulung, die ich erfülle, zu einem Einstellungstest eingeladen. Dieser wird 90 dauern und klopft neben der Allgemeinbildung noch Mathe (Grundrechenarten, sprich Prozent, 3-Satz) natürlich auch die Deutsche Sprache insbesondere Grammatik und die Anwendung der neuen deutschen Rechtschreibung ab.
Konzentrationsaufgaben und logisches Denken kommen ebenfalls vor.
Das heißt egal was passiert, entscheidend wird sowieso zunächst das Ergebnis des Testes.
Aus welcher Stadt kommst Du denn ? 
Ich habe mich in NRW in der Landeshauptstadt beworben.
Deine Unsicherheit kann ich nachvollziehen, ich habe auch ganz viele Fragezeichen, aber der große Wunsch einen sicheren und nach klaren Regeln geführten Job zu erlernen überwiegt meine Unsicherheit.
Ich freue mich aber über Kontakt mit Gleichgesinnten.
Hallo zusammen,

ich bin gerade zufällig auf dieses Forum gestoßen und habe eure Fragen und Kommentare gelesen. Ich mache nun seit über einem Jahr die Umschulung zur VFA in NRW bei einem, wie ich finde, tollen Träger. Ich finde die Themen inhaltlich sehr interessant. Es ist allerdings schon so, dass man wirklich sehr viel lernen muss und nahezu eine Prüfung nach der anderen geschrieben wird. Man muss immer dran bleiben und fleißig sein, aber wer es wirklich will, der schafft es auch. In unserem Kurs ist ungefähr 1/4 im Laufe der Zeit aus unterschiedlichen Gründen abgesprungen. Auch ich musste im Vorfeld eine Potenzialanalyse machen. Bei mir dauerte diese 8,5 Stunden und bestand aus diversen Tests. Diese wurden herangezogen, um die Eignung zu testen. Auch uns wurde im Vorfeld mehrfach gesagt, dass es sich um die anspruchsvollste kaufmännische Umschulung handelt und im Laufe der Zeit merkt man, wer in welcher Form klarkommt oder eben doch überfordert ist. Man ist aber sehr bemüht, allen gerecht zu werden. Ich kann jedem, der es wirklich will und Einsatz zeigt, nur empfehlen, diese Umschulung zu machen. Im Vorfeld aber unbedingt mal die verschiedenen Träger in Form von Infotagen oder persönlichen Gesprächen kennenlernen. Da zeigt sich schnell, wo man sich wohlfühlt und wovon man Abstand nehmen sollte. 
Viel Erfolg allen, die noch auf der Suche sind und denen, die - so wie ich - mittendrin sind.
LG
Marie
Zitieren
Antworten


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.




Möglicherweise verwandte Themen…
- Umschulung zur Verwaltungsfachangestellten totale Verzweiflung
- Umschulung zur Verwaltungsfachangestellten
- Abschlussprüfung Verwaltungsfachangestellte


NEUES Thema schreiben


 Frage stellen
Anzeige
Flowers