Schwerbehindertenbeauftragter/Schweigepflicht
#1
Hallo, ich bin neu, seit Mai 2014 PR-Mitgliedsneuling und bin gespannt auf Eure Antworten.

Wenn wir als PR keine Themen für den Schwerbehindertenbeauftragten auf unserer Tagesordnung haben, muss er dann die Sitzung verlassen? Wenn nicht, wie sieht es mit der Schweigepflicht aus beim Schwerbehindertenbeauftragten?? Gibt es eine Möglichkeit ihn höflich zu bitten die Sitzung zu verlassen?
Muss die Tagesordnung immer an die Einladung? Wenn ja, warum?

Was meint ihr dazu?

Dann möchte ich fragen, ob es möglich ist eine Personalversammlung ohne Geschäftsleitung durchzuführen? Die Beschäftigten trauen sich nichts zu sagen, wenn die Leitung anwesend ist.

Danke für Eure Antworten
Meister

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - Schweigepflicht gegenüber Gremium
  - Umfang der Schweigepflicht
  - Bricht Personalrat die Schweigepflicht?



--



Wechsel zur mobilen Version

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Twitter Facebook RSS Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Impressum Software: MyBB / MyBB.de © 2006 - 2017 KommunalForum.de