Neu in 9c, aber welche Stufe?
#1

Hallo,
ich bewerbe mich auf eine Stelle TVöD E9 c mit dem Volumen von 60%.
Bisher war ich viele Jahre lang selbständig oder in leitender Position in der freien Wirtschaft tätig, habe ein abgeschlossenes Studium, eine spezifische akademische Weiterbildung und sehr viele Jahre Berufserfahrung in allen für die Stelle relevanten Spezialbereichen. Spezifischer gehts fast nicht. Die 60% sind schon wenig, wenn man etwas bewegen will. Die Stelle wäre aber ideal für mich aus mehreren Gründen. Ist man als Neuling in der Kommunalverwaltung trotz  herausragender Qualifikationen automatisch in Stufe 1 oder ist das verhandelbar?  Das habe ich bisher nirgends finden können im Netz.

Vielen Dank im Voraus für Ihre Unterstützung Icon_biggrin
Zitieren
#2

Dies wird im TVöD als einschlägige Berufserfahrung bezeichnet. Auszug:

§ 16 TVöD Stufen der Entgelttabelle

(2) Bei Einstellung werden die Beschäftigten der Stufe 1 zugeordnet, sofern keine einschlägige Berufserfahrung vorliegt. Verfügt die/der Beschäftigte über eine einschlägige Berufserfahrung von mindestens einem Jahr, erfolgt die Einstellung in die Stufe 2; verfügt sie/er über eine einschlägige Berufserfahrung von mindestens drei Jahren, erfolgt in der Regel eine Zuordnung zur Stufe 3. Unabhängig davon kann der Arbeitgeber bei Neueinstellungen zur Deckung des Personalbedarfs Zeiten einer vorherigen beruflichen Tätigkeit ganz oder teilweise für die Stufenzuordnung berücksichtigen, wenn diese Tätigkeit für die vorgesehene Tätigkeit förderlich ist.

Du musst also nicht in Stufe 1 beginnen. Ja, die Stufe ist verhandelbar.
Zitieren
Antworten


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.




Möglicherweise verwandte Themen…
- Eingruppierung Stufe 10 als M.Sc. Stadtplanung
- Höherwertige Tätigkeit - von Stufe 1 zu 2
- Neueinstellung Stufe 1 überspringen


NEUES Thema schreiben



 Frage stellen
Anzeige
Flowers