Leistungsbewertung!?!
#1
Hallo, bei uns ist gerade die Leistungsbewertung abgeschlossen worden. Bin der Meinung, dass diese eher demotivierend ist! Eine gerechte Bewertung ist fast ausgeschlosssen weil der Nasenfaktor meiner Meinung nach immer noch sehr weit verbreitet ist. Wie sieht es denn bei euch so aus, was habt ihr für eine Meinung? Klappt es bei euch ganz gut oder seht ihr das Ganze so wie ich?

Zitieren
#2
Bei uns gab es 2007 bereits eine Leistungsbewertung, so auch 2008. Mit dem Resultat: Du sollst deinen Bewerter auf Händen tragen, nur ER entscheidet bei der Leistungbewertung, nicht die Leistung bei der Arbeit, sondern die Leistung im ....kriechen
Zitieren
#3
(09.09.2008, 09:03)beeblebroox schrieb: Hallo, bei uns ist gerade die Leistungsbewertung abgeschlossen worden. Bin der Meinung dass diese eher demotivierend ist! Eine gerechte Bewertung ist fast ausgeschlosssen weil der Nasenfaktor meiner Meinung nach immer noch sehr weit verbreitet ist. Wie sieht es denn bei euch so aus, was habt ihr für eine Meinung? Klappt es bei euch ganz gut oder seht ihr das Ganze so wie ich?

Also wir haben es jetzt schon zweimal durch.
Bei uns werden zwischen Vorgesetztem und Mitarbeiter Ziele vereinbart. Und dann wird die Erfüllung dieser Ziele abgerechnet. Ich denke, es klappt mittlerweile ganz gut.
Die Schwierigkeit liegt natürlich manchmal darin, solche Ziele zu finden, die messbar und objektiv abrechenbar sind und die man auch unabhängig von Kollegen erfüllen kann. Und die verschiedenen Ziele der einzelnen Mitarbeiter sind nicht vergleichbar. Manche haben halt (schlauerweise) "leichte" Ziele und manche blöderweise schwierige Ziele zu erfüllen...
Zitieren
#4
Servus,

bei uns wurde bis jetzt immer nach dem Gießkannenprinzip ausgeschüttet und nicht fair vergeben. Da geht einem doch viel Geld ab. Ist doch eigentlich Betrug am Angestellten, oder ? Was kann man denn dagegen machen ? Bzw wie kann man am besten dagegen vorgehen ? Wir haben keinen Betriebsrat oder so.
Zitieren
#5
Also bei uns werden fast alle gleich behandelt, um keine Unruhe zu stiften. Wir werden gefragt wie wir uns einschätzen und er sagt uns, ob das OK ist.
Zitieren
#6
Hallo,
also seit der Einführung der Leistungsbewertung hat das "Schleimertum", das "Mobbing" und das "Halt mal lieber den Mund - Prinzip" Einzug gehalten! Es ist dermaßen subjektiv, dass nur diejenigen, die ihre Arbeit immer gut machen, aber sich auch mal über Missstände beschweren, immer den Kürzeren ziehen! Dann doch lieber das Gießkannen-Prinzip!!
(16.02.2011, 20:37)Gast schrieb: Also bei uns werden fast alle gleich behandelt, um keine Unruhe zu stiften. Wir werden gefragt wie wir uns einschätzen und er sagt uns, ob das OK ist.
Da seid ihr echt zu beneiden, aber mit Sicherheit in der Minderheit!
Zitieren
#7
Bei uns gibts auch Gießkanne. Ist meiner Meinung nach auch nicht wirklich anders zu machen, da wir in Teams arbeiten und entweder das ganze Team gut ist oder eben nicht. Ich arbeite in einem Jobcenter, bin aber von der Kommune. Bei der BA ist das wohl anders. ich weiß, daß meine Vorgesetzte sich mal geweigert hat, Leute von der BA für die Prämie zu benennen aus genau diesem Grund.
Zitieren
#8
Ich unterstütze den Beitrag Nr. 2 voll und ganz. Mehr ist es nicht, ganz logisch steht der Nasenfaktor im Vordergrund. Die ganze Sache ist eine Farce. Leute, Ihr müßt Euch im Klaren darüber sein, die verteilen Kohlen, die wir ohnehin erwirtschaftet haben. Diese Scheiße wurde nur eingeführt, um die Belegschaften gegeneinander aufzuhetzen. Wer schlau ist, läßt sich davon erst gar nicht beeindrucken. Geschissen auf das Almosen (Was kommt denn bei rum? vielleicht 10,00 EUR/pro Mon. nach sattem Steuerabzug); Zusammenhalten müßt Ihr! Laßt Euch nicht aufhetzen und kämpft nie gegeneinander! Das ist es, was die wollen! Es kann da niemals gerecht zugehen. Wer das glaubt, glaubt auch an den Weihnachtsmann und den Osterhasen. Der Kollege, der den Beitrag Nr. 2 verfaßte, spricht mir aus der Seele. Unterschreibt nichts und wenn die Bewertung zu mies war, Gegendarstellung verfassen! Die muss die DS in der Personalakte mitführen:-) Könnte irgendwann mal wichtig sein, bei Wechsel oder so. Glück aufIcon_smileHaegar
Zitieren
#9
Leider hab ich diesen Beitrag erst jetzt gelesen und hier

http://www.kommunalforum.de/Thread-Syste...-TV%C3%B6D

schon meine Erfahrung beim Bauhof gepostet.

Ich glaube auch, dass es nach der Nase ging. Aber die Verantwortlichen machen sich nicht bewusst, was Sie damit anrichten.

Gruss, trisonic
Zitieren
#10
Ganz ehrlich - was ist so falsch an der Gießkanne? Wären die Verantwortlichen nicht auf diese "Sparidee" der leistungsorientierten Bezahlung gekommen, hätten wir ein paar Prozentpunkte mehr bekommen und zwar alle gleich viel. Da hätte niemand gemeckert. Ich bin froh, dass wir die Ziele recht schnell wieder eingestampft haben und uns auf eine Leistungsbewertung (pro forma) geeinigt haben. So schütten wir an alle gleich viel aus. Auch die ehemaligen Aussteiger haben wir ins Boot zurückgeholt. Die LOB ist in meinen Augen nur Papierschwarzmacherei und viel Arbeit für wenig Ergebnis. Kommunikation, die uns hier aufgezwungen wurde, sollte doch auch ohne Zwänge stattfinden.
Gruß Mahjong

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - Leistungsbewertung Muster



--



Kostenlos registrieren Frage stellen Chatten

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Twitter Facebook RSS Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Impressum Software: MyBB / MyBB.de © 2006 - 2017 KommunalForum.de

Wechsel zur mobilen Version