Krefeld: Mitarbeiter sollen für Betriebsausflug Urlaub nehmen
#1
Der Krefelder Oberbürgermeister Kathstede hat nach einem Bericht der Rheinischen Post angeordnet, dass Mitarbeiter für ganztägige Betriebsausflüge künftig einen halben Tag Urlaub nehmen müssen. Damit verspricht er sich Einsparungen von 200.000 € im Jahr.

Link: http://www.rp-online.de/niederrhein-sued...-1.3069534

Was halten Sie von der Regelung ? Populismus auf Kosten des Betriebsklimas oder faire Beteiligung der Bediensteten ?

Zitieren
#2
Das ist bei uns schon seit Jahren so, nachdem mal ein nicht sehr netter Artikel in der Zeitung stand. Wir müssen allerdings einen ganzen Tag Urlaub nehmen, wenn der Betriebsausflug den ganzen Tag ist. Warum nur ein halber Tag da genommen werden muß, erschließt sich mir nicht.
Zitieren
#3
ich finde es gibt schlimmere Dinge und wichtigere Dinge über die man diskutieren kann...
Zitieren
#4
Schön finde ich das nicht wenn ich ehrlich bin, müsste ich den ganzen Tag Urlaub nehmen würde ich an diesem Tag lieber arbeiten gehen.
Zitieren
#5
Hallo Snoopybay,
du warst aber nicht arbeiten oder es kann dich ja auch keiner zwingen an dem Betriebsausflug teilzunehmen. Man kann ja auch in seinem Büro seiner Arbeit nachgehen, bei den meisten Verwaltungen bleibt ja meist eh eine Notbesetzung vor Ort.

"Wer die Musikkapelle spielen lassen will, muss die Musikkapelle auch bezahlen.." - fällt mir dazu nur ein...*schnell weg und ducken*

Maik
Zitieren
#6
Bei diesem Thema ist ein Kompromiss nötig, insofern ist die Regelung "halber Tag Urlaub" aus meiner Sicht schon der richtige Weg.
Eine bessere Lösung wäre evtl., dass anstatt Erholungsurlaub eine gewisse Stundenzahl gutgeschrieben wird.

Michael
Zitieren
#7
Bei uns ist am Betriebsausflug die Verwaltung geschlossen. Wir sind eine kleine Verwaltungsgemeinschaft mit ca. 7500 Einwohnern. Bisher werden wir an diesem Tag freigestellt, der Arbeitgeber übernimmt sogar sämtliche Kosten... Wenn ich mir das so ansehe, lebe ich was diese Dinge angeht, wohl in einer "heilen" Welt Wink

Zu dem Spruch: Der Arbeitgeber hat bei uns ein Interesse am Betriebsausflug um den Zusammenhalt der Mitarbeiter zu stärken Wink
Also ganz so ist es also nicht, dass das ein Wunsch der Belegschaft ist... Man merkt nach so einer Betriebsveranstaltung auch, dass das Betriebsklima besser ist...

Diesen Kompromiss, einen halben Tag Urlaub zu nehmen finde ich schon in Ordnung, weil man selbst ja auch was davon hat...
Zitieren
#8
Hallo SnoopyBay,
naja...da gibt es auch solche und solche Geschichten. Verstrittende Parteien und Mitarbeiter gibt es überall und daran ändert meist auch ein Betriebsausflug nichts. Meist bleibt es auch dort so, dass man sich aus dem Weg geht oder an getrennten Tischen sitzt.

Maik
Zitieren
#9
Bei uns (19.000 EW, NRW) wird man bei Teilnahme am Betriebsausflug noch ganztägig freigestellt. Allerdings ist die Beteiligung trotzdem gering. Der Verwaltungsvorstand hat jahrelang die Leute gegeneinander ausgespielt und viele haben da auch gerne mitgemacht, Kollegen rausgemobbt usw. Ich tue es mir nicht an, mit diesen Ar... auch noch einen Ausflug zu machen und heile Welt zu spielen. So denken viele bei uns und gehen normal arbeiten oder nehmen einen Tag frei.
Zitieren
#10
So langsam geht mir das Geschimpfe auf die "Verwaltungsführung" durch anonyme "Gäste" in diesem Forum auf dem Keks.

Hat jemand schon mal daran gedacht, dass auch die "normalen" Mitarbeiter einige Fehler machen und ab und zu auch mal eine sehr subjektive Betrachtung an den Tag legen?

Gruß aus der Lüneburger Heide
Michael

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - Wahlen - Duisburg beruft nur wenige städtische Mitarbeiter als Wahlhelfer!
  - Noch während der Krankheit Urlaub beantragen?
  - Urlaubserstattung wegen Arbeiten während Urlaub



--



Facebook Twitter RSS

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum

Vlotho, © 2006 - 2017 KommunalForum.de, info@kommunalforum.de

Wechsel zur mobilen Version