Kassendifferenzen: Ideen zur Abhilfe?
#1

Hallo,

wir zu fünft (alle in TZ) arbeiten in einem kleinen Amt mit u. a. Passwesen und Zulassungsangelegenheiten.

Wir haben regelmäßig Kassendifferenzen. Entweder zu viel oder zu wenig Bargeld.

Wir haben eine Kasse mit einem angeschlossen EC-Gerät.

Bezahlt jemand bar, geben wir den Betrag ein oder drücken die entsprechende Taste, hinter der sich der passende Betrag befindet (Taste 1 für Kfz-Anmeldung ...) und drücken die Taste Barzahlung, die Lade geht auf, das Bargeld wird reingelegt und die Kassenquittung wird herausgegeben.

Bezahlt jemand mit Karte fast dasselbe Prozedere. Nach Eingabe des Betrags wird allerdings die Taste EC gedrückt, die Lade geht auf und die Kassenquittung wird gedruckt. Nach Drücken der Taste EC, tragen wir den Betrag in das EC-Gerät und lassen mit Karte zahlen, es wird ein Kunden- und Händlerbeleg ausgedruckt. Der Händlerbeleg wird in die Kasse gelegt.

Am Ende des Tages macht einer eine Kassenzählung und wenn es Differenzen gibt, beginnt das Nachforschen.

Am Ende des Monats wird der große Kassenabschluss gemacht und Bargeld und entsprechende EC-Belege in die Stadtkasse gegeben.

Es gab bereits die Idee, dass jemand seine eigene Kasse und sein eigenes EC-Gerät hat, damit jeder eben seine eigenen Buchungen vornehmen kann, jeder anhand der Termine weiß, welche Beträge in der Kasse sein müssen. Die Einzelbeträge werden dann am Ende des Tages in die große Kasse eingezahlt oder man belässt es bei den Mitarbeiter-Kassen und -EC-Geräten, sodass jeder komplett für seine eigene Kasse inkl. Abschlüssen verantwortlich ist.

Bei der großen Kasse tippen fünf Mitarbeiter rum und erfahrungsgemäß kann es immer mal passieren, dass vergessen wird, die Taste EC zu drücken. Auch reagiert die Kasse nicht einwandfrei auf Tastendrücke. Entweder wird gar nichts registriert, wenn man eine Taste drückt oder der Betrag steht plötzlich doppelt da.

Ein 4-Augen-Prinzip scheidet aus, da eben nicht immer 2 da sind.

Jeder eine eigene Kasse und EC-Gerät wäre lt. Vorgesetzter nicht praktikabel und zu teuer.

Was kosten denn bitte 5 gute Kassen und 5 EC-Geräte? Welche Kassen könnt ihr evtl. bitte empfehlen?

Was habt ihr für Ideen, um Kassendifferenzen auszumerzen?

Danke.

LG

Ida
Zitieren
#2

Warum etwas ändern? Im Moment scheidet ja eine Haftung für die Kassendifferenz aus. Bei eigener Kasse könnte es zu Haftung etc. kommen.
Zitieren
#3

Eine Antwort, die darauf zielt, den Urheber regelmäßiger Fehler zu verschleiern, halte ich (höflich ausgedrückt) für nicht sachgerecht.

Was spricht dagegen, dass jeder Sachbearbeiter zumindest seine Bareinnahmen in jeweils einer eigenen Kasse unter eigenem Namen verbucht? Die hier im Einsatz befindliche Meldeamtssoftware KM-EWO hat hierfür ein simpel zu bedienendes Modul; ich gebe den Einzahler ein und wähle die vorab (mit Betrag, Haushaltsstelle etc.) hinterlegte Leistung aus, kann eine Quittung drucken und bei der Abrechnung eine nach Haushaltsstellen sortierte Annahmeanordnung drucken. Über den "Kassensturz" kann ich jederzeit sehen, wie viel Geld ich in der Kasse haben müsste. Zur Kartenzahlung kann ich nichts sagen, da wir die hier nicht haben; ein Button ist jedenfalls vorhanden.

Ich gehe davon aus, dass auch andere Fachanwendungen derartige Buchungsmöglichkeiten haben. Ansonsten kann man das zur Not auch mit einer Excel-Tabelle oder Buchungslisten lösen.
Zitieren
Antworten


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.




NEUES Thema schreiben



 Frage stellen
Anzeige
Flowers