Kündigung ausschließlich zum Quartalsende möglich?
#1

Guten Abend,

§ 34 Abs. 1 S. 2 TVöD spricht ja bei den Kündigungsfristen immer von einer Kündigung zum Schluss eines Kalendervierteljahres.

Bedeutet dies, dass auch das Ausscheiden nur zum Quartalsende möglich ist?

Oder könnte man (bei einer Beschäftigungszeit zwischen 1 - 5 Jahren) z.B. auch bis 6 Wochen vor dem 30.06. so kündigen, dass man zum 31.07. ausscheidet?

Vielen Dank!
Zitieren
#2

Eine fristgerechte Kündigung ist nur zum Quartalsende möglich. Man kann einen Aufhebungsvertrag versuchen. Daneben kann man auch einfach zum 31.7. kündigen und schauen was passiert. Da der 31.7. der Urlaubsmaximierung dient (20 Tage Anspruch statt 18 die anteilig für 7 Monate eigentlich vorgesehen) kann man mit Widerständen des Arbeitgebers rechnen. Aber wirklich viel machen kann er letztlich nicht.
Zitieren
#3

Mein Hintergrund ist folgender:

Ich fange zum 01.08.2021 ein duales Studium bei einer anderen Behörde an.

Meine aktuelle Behörde ist quasi sauer, dass ich gehe und wird einem Aufhebungsvertrag wohl nicht zustimmen.

Demnach bleibt mir wohl (wenn sich die Behörde stur stellt und auf den TVöD verweist) nur eine Kündigung/das Ausscheiden zum 30.06.2021 & einen Monat Arbeitslosigkeit?
Zitieren
#4

Wie schon geschrieben. Man kann auch einfach zum 31.7. kündigen. Verhindern kann der Arbeitgeber nicht. Schadenersatz lässt sich auch nur selten durchsetzen.
Zitieren
#5

Gut, wenn das geht.

Meine Angst war/ist nur, dass mir mein Personalamt dann sagt "Kündigung gem. TVöD nur zum Quartalsende möglich" und meine Kündigung dann nicht zum 31.07.2021 wirksam wird, sondern allenfalls zum 31.09.2021, dann brauche ich aber bei meiner neuen Behörde nicht mehr auftauchen Smile
Zitieren
Antworten


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.




Möglicherweise verwandte Themen…
- Leistungsentgelt nach Kündigung tvöd V
- Höhere Einstufung als Hallenwart möglich?
- Kündigung in der Probezeit


NEUES Thema schreiben



 Frage stellen
Anzeige
Flowers