Jahressonderzahlung
#1
Hallo zusammen,
ich bin neu hier und habe eine Frage:
Ich arbeite im öffentlichen Dienst in NRW. Ich habe von Januar bis April bei Arbeitgeber A gearbeitet, von Mai bis September bei Arbeitgeber B und von Oktober bis Dezember wieder bei A (beide Arbeitgeber im öffentlichen Dienst).
Wie verhält es sich nun mit der Jahressonderzahlung, welche ja anteilig berechnet wird?
Wird die Zeit bei A von Jan bis Apr mit angerechnet oder wird nur die Zeit des "neuen" Dienstverhältnisses von Okt bis Dez berücksichtigt?

Zitieren
#2
M.E. besteht Anspruch für alle Monate beim Arbeitgeber A.
Zitieren
#3
Laut meiner Kommentierung zum TVöD werden Zeiten einer Beschäftigung beim selben Arbeitgeber im selben Jahr berücksichtigt. Es ist bei der Berechnung unerheblich ob das Arbeitsverhältnis unterbrochen war.
BAG vom 12.12.2012 - 10 AZR 922/11 - ZTR 2013, 192

Also Berücksichtigung bei der Berechnung der Zeiten bei Arbeitgeber A Jan - Apr und Okt - Dez.


Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren

  NEUES THEMA

[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)

Möglicherweise verwandte Themen...
  - Jahressonderzahlung TVöD VkA - Kommunen
  - Jahressonderzahlung TVÖD - Kommune - Schwangere
  - Jahressonderzahlung bei der vorübergehender Beschäftigung als Aufsicht



Thema erstellen Stellenmarkt

--


Netzwerk Kommunen & öffentlicher Dienst für: Deutschland - Baden-Württemberg - Bayern - Berlin - Brandenburg - Bremen - Hamburg - Hessen - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen - Nordrhein-Westfalen (NRW) - Rheinland-Pfalz (RLP) - Saarland - Sachsen - Sachsen-Anhalt - Schleswig-Holstein - Thüringen

Tarif: TVöD Kommunen (VKA) / Bund, TV-L, TV-V RSS Berufe Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum Cookie-Einstellungen © 2006 - 2019 KommunalForum.de

Wechsel zur mobilen Version