Höhergruppierung zum 1.1.2020
#16

Hallo Danke Roland, ich habe Dich verstanden. Nur prüft das bei uns keiner nach und wir 8 Hansel im Bauhof hatte auch bisher keine Ahnung, dass das überhaupt geht. Und Ja wir machen zulagenberechtigte Arbeite wie z. B. Asphaltieren. Wie gesagt, das wird jetzt geprüft.
Ich schaue jetzt mal im landesbezirklichen Tarifvertrag nach unter Friedhof. Hatte ich bisher nicht gefunden. Auf Arbeit will uns auch keiner Auskunft geben, was in diesem Vertrag steht und uns Einblick gewähren. Alles, was ich hier schreibe, habe ich übers Internet in den letzten 2 Monaten herausgefunden. Weil vieles sehr wage für mich ist, frage ich deshalb hier nach. Unser Personalrat ist auch sehr mager aufgestellt.
Allerdings ergab das Gespräch mit dem Chef, dass sich keiner bewusst war, wie sich die stichtagsbezogene Höhergruppierung überhaupt auswirkt.
Hat halt keiner mal nachgesehen. Es wird allerdings über eine Stufenverkürzung nachgedacht. Naja, mal schauen.
Danke für die Antwort
Zitieren
#17

Hallo Danke Roland, ich habe Dich verstanden. Nur prüft das bei uns keiner nach und wir 8 Hansel im Bauhof hatte auch bisher keine Ahnung, dass das überhaupt geht. Und Ja wir machen zulagenberechtigte Arbeite wie z. B. Asphaltieren. Wie gesagt, das wird jetzt geprüft.
Ich schaue jetzt mal im landesbezirklichen Tarifvertrag nach unter Friedhof. Hatte ich bisher nicht gefunden. Auf Arbeit will uns auch keiner Auskunft geben, was in diesem Vertrag steht und uns Einblick gewähren. Alles, was ich hier schreibe, habe ich übers Internet in den letzten 2 Monaten herausgefunden. Weil vieles sehr wage für mich ist, frage ich deshalb hier nach. Unser Personalrat ist auch sehr mager aufgestellt.
Allerdings ergab das Gespräch mit dem Chef, dass sich keiner bewusst war, wie sich die stichtagsbezogene Höhergruppierung überhaupt auswirkt.
Hat halt keiner mal nachgesehen. Es wird allerdings über eine Stufenverkürzung nachgedacht. Naja, mal schauen.
Danke für die Antwort
Zitieren
#18

Tarifvertrag muss nach § 8 TVG im Betrieb verfügbar gemacht werden. Gibt es einen Personalrat? Dann soll der sich mal kümmern.
Zitieren
#19

Hallo Roland, beim schreiben mit Dir, fällt mir vorallem auf, dass was Du als selbstverständlich erachtes in der Realität anders aussieht. In unserer kleinen Gemeinde haben wir leider keine, der unsere Stellen und Aufgaben ab und an vergleicht und eventuelle Änderungen anpasst. Vielleicht muss man auch Anträge stellen? Wie gesagt, ich beschäftige mich erst seit kurzem mit dem Thema. Bisher lief alles nach Tarif, dachte ich. Ein Beispiel : ich wurde vor 10 Jahren als Gärtnerin für diese Tätigkeit eingestellt und in 5.1. eingruppiert. Ich habe diese Beruf gelernt und hatte bereits 10 Jahre Berufserfahrung. Jetzt erst weiß ich eigentlich zu niedrig. Damals gab gar keine Diskussionsgrundlage für mich aus Mangel an Wissen. Ich konnte mich nur darauf verlassen, das das auch so rechtens ist. Ich dachte, man muss sich seine Stufen erarbeiten und fängt ganz unten an.
Also kannst Du auch nicht davon ausgehen, dass jemand von sich aus meine" besonders hochwertigen technichen etc. Aufgaben "auf dem Friedhof erkannt , geprüft und richtig eingruppiert hat. ( Du: Anscheinend hattes du diese nicht, sonst hätte man dich damals in E6 eingruppiert). Heute weiß ich, ich hätte damals zumindest einen Antrag stellen können.
Wissen ist Macht. Ich arbeite daran.
Danke für Deine Mühe
Zitieren
#20

Hallo Smile
Ab Juli bin ich im Personalrat! Dann hängt der Tarifvertrag aus, kannst Du glauben.
Bisher bekamen wir keine Einsicht, auch unsere Anfragen verliefen im Sand. Personalrat ade.
Zitieren
Antworten


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.




Möglicherweise verwandte Themen…
- Höhergruppierung möglich?
- Bewertung eigener Arbeitsplatz - Höhergruppierung
- Stufenlaufzeit nach Höhergruppierung


NEUES Thema schreiben



 Frage stellen
Anzeige
Flowers