Einstellungstest VfA
#1

Guten Abend, 

Ich möchte mich die kommenden Monate für eine Ausbildungsstelle bewerben und würde gerne hier nach Erfahrungen sammeln, wie denn die Eignungstests aussahen, wie man sich am besten vorbereitet etc.
Nun bin ich schon seit ein paar Jahren raus aus der Schule und müsste bisschen was auffrischen. 

Vielen Dank
Zitieren
#2

Die Einstellungstest werden oft von der dgp gemacht:

https://www.dgp.de/bewerber-innen.html
Zitieren
#3

Interessant zu wissen wäre, wo du dich beworben hast. Die Stadt Dortmund und viele umliegende Städte arbeiten zB mit eligo. Da ist es auch so, dass man den Test nur einmal pro Jahr machen darf und das Testergebnis an alle Städte bei denen man sich beworben hat, die ebenfalls mit Eligo arbeiten weitergegeben wird.

Such mal ein bisschen auf den Seiten der Städte. In der Regel findet man vorab eine Info zum Einstellungstest. Bei eligo kann man zB pro Aufgabentyp eine Beispielaufgabe auf der Internetseite lösen - so kann man sich mit der Aufgabenstellung vertraut machen.

Bei mir kam dran: Mathe (Prozentrechnung, Wahrscheinlichkeiten, logisches Denken, Funktion auflösen), Zahlenreihen vervollständigen, Textverständnis, Rechnen mit Symbolen (Zahlen wurden durch bestimmte Symbole ersetzt, Grundrechenarten), räumliches Denken (Foto und Auswahlmöglichkeiten an welchem Standort man steht), Muster vervollständigen (verschiedene Symbole unterschiedlich angeordnet, aus einer Auswahlmöglichkeit das fehlende Teil bestimmen), Rechtschreibung, technisches Wissen (Abbildungen, was passiert wenn das Zahnrad nach rechts gedreht wird usw.), Prozesskette vervollständigen

Anschließend bekam man direkt sehr ausführlich das Ergebnis als PDF-Datei.
Zitieren
#4

Auf diese Frage kann es keine pauschale Antwort geben, da das jede Kommune unterschiedlich handhabt.

Bei uns gibt es keinen Eignungstest, sondern ein ganz normales Vorstellungsgespräch. Zumindest in Regionen mit annähernder Vollbeschäftigung wie hier muss man mittlerweile froh sein, wenn sich überhaupt jemand bewirbt...
Zitieren
#5

(19.05.2021, 20:45)Gast schrieb:  Interessant zu wissen wäre, wo du dich beworben hast. Die Stadt Dortmund und viele umliegende Städte arbeiten zB mit eligo. Da ist es auch so, dass man den Test nur einmal pro Jahr machen darf und das Testergebnis an alle Städte bei denen man sich beworben hat, die ebenfalls mit Eligo arbeiten weitergegeben wird.

Such mal ein bisschen auf den Seiten der Städte. In der Regel findet man vorab eine Info zum Einstellungstest. Bei eligo kann man zB pro Aufgabentyp eine Beispielaufgabe auf der Internetseite lösen - so kann man sich mit der Aufgabenstellung vertraut machen.

Bei mir kam dran: Mathe (Prozentrechnung, Wahrscheinlichkeiten, logisches Denken, Funktion auflösen), Zahlenreihen vervollständigen, Textverständnis, Rechnen mit Symbolen (Zahlen wurden durch bestimmte Symbole ersetzt, Grundrechenarten),  räumliches Denken (Foto und Auswahlmöglichkeiten an welchem Standort man steht), Muster vervollständigen (verschiedene Symbole unterschiedlich angeordnet, aus einer Auswahlmöglichkeit das fehlende Teil bestimmen), Rechtschreibung, technisches Wissen (Abbildungen, was passiert wenn das Zahnrad nach rechts gedreht wird usw.),  Prozesskette vervollständigen

Anschließend bekam man direkt sehr ausführlich das Ergebnis als PDF-Datei.


Ich werde mich in wiesbaden und in Mainz bewerben, also Hessen und Rheinland-Pfalz
Zitieren
#6

(20.05.2021, 08:42)Gast schrieb:  Bei uns gibt es keinen Eignungstest, sondern ein ganz normales Vorstellungsgespräch. Zumindest in Regionen mit annähernder Vollbeschäftigung wie hier muss man mittlerweile froh sein, wenn sich überhaupt jemand bewirbt...

Wo ist denn "bei uns"?

Kein Test und nur ein Vorstellungsgespräch - Schön wär´s!

Bei uns (Kommune in Niedersachsen) geht NICHTS ohne Eignungstest! Selbst wenn man sich intern für den AII oder das duale Studium bewirbt muss man (wie ein Externer) wieder zum Eignungstest
Zitieren
#7

"Bei uns" ist das südwestliche Baden-Württemberg.

Bei unserem letzten Versuch, einen Ausbildungsplatz anzubieten (zum 01.08.2019) gingen trotz wiederholter Ausschreibungen in verschiedenen Medien genau Null Bewerbungen ein. Wir haben uns schließlich eine Bewerberin durch die Arbeitsagentur vermitteln lassen, die dann auch noch die Auswahl zwischen mehreren Kommunen hatte.

Da es offenbar keinen Mangel an attraktiven Ausbildungsplätzen gibt, müssen sich mittlerweile die Kommunen um Bewerber bemühen statt umgekehrt. Und wenn die einzige Bewerberin einen sympathischen und zuverlässigen Eindruck macht, passable Noten hat und sich artikulieren kann, ist sie praktisch automatisch eingestellt...
Zitieren
#8

Das ist ja echt heftig (und irgendwie auch schade)!

Bei uns (südwestliches Niedersachsen) gibt es auf die jährlichen 3-5 VFA-Ausbildungsstellen und nochmal gleich viele Inspektor-Anwärter Stellen jeweils über 100 Bewerbungen...

Interessant, dass es da solche Unterschiede gibt!
Zitieren
Antworten


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.




Möglicherweise verwandte Themen…
- Einstellungstest Verwaltungswirt Stadt Essen
- Einstellungstest
- Präsenztest, Einstellungstest Verwaltungsfachangestellte Ausbildung


NEUES Thema schreiben



 Frage stellen
Anzeige
Flowers