Eingruppierung Leiter Liegenschaftsverwaltung
#1
Hallo,

ich bräuchte die Hilfe einer im Eingruppierungswesen kundigen Person.
Ich bin bei einer Gemeindeverwaltung Leiter der Liegenschaftsverwaltung. Zu den Aufgaben gehören die komplette Bewirtschaftung der Bestandsgebäude (mehrere Schulen und Hallen, Feuerwehrgerätehauser, Friedhöfe etc.) incl. Sicherstellung der Betreiberverantwortung, Kosten- und Vertragsmanagement, Organisation der Gebäudereinigung, Flächenmanagement, Schließsystem u. Schlüsselmanagement.
Führen von Verhandlungen über Grundstücksgeschäfte sowie privatrechtliche Nutzungs-, Miet- und Pachtverträge (insg. Arbeitszeitanteil über 50%) 
Fachliche u. größtenteils disziplinarische Mitarbeiterführung (25 Personen).
Ich bin momentan in der EG 8 eingruppiert, was meiner Meinung nach zu niedrig ist. Ein Hochschulstudium ist vorhanden, ich möchte eine korrigierende Höhergruppierung beantragen.

Hat jemand Erfahrungswerte bzw. kann mir Tipps geben? Eine offizielle Stellenbeschreibung für meine Stelle gibt es leider nicht.

Ein hilfesuchender Liegenschaftler

Zitieren
#2
Hallo,

in unserer Verwaltung ca. 10.000 EW hat der Fachbereichsleiter des GIM´s 12 MA unter sich und ist auch mit Studium in eine E10 eingruppiert.

- 35 % bes. Schwierigkeit u. Bedeutung (u.a. Leitung des FB´s)
- 77 % bes. verantwortungsvolle Tätigkeit (u.a.Geofachdaten und Informationssysteme und Admin; Beiträge nach BauG und KAG; Bearbeitung bes. schwerer Einzelfälle / Fälle grunds. Bedeutung; vorbereitende Arbeiten für Entscheidungsträger)
- 100 % gründl. umfassende Fachkenntnisse (u.a. Katastervermessung; Bodenordnung; Vergabe Hausnummern usw.)

LG
Zitieren
#3
Wichtig ist der Grad der Personalverantwortung. Nur wenn es eine echte Führungsposition ist würde man einen Gesamtarbeitsvorgang bilden. Der wäre dann sicherlich mehr als E8. Ansonsten kommt es auf die Zeitanteile an. Um die tarifliche Ausschlussfrist zu unterbrechen ist konkret die korrekte Eingruppierung anzugeben und die entsprechende Bezahlung einzufordern. Wichtig ist Klarheit über die übertragenden Tätigkeiten zu haben. Dies in einer Weise, die vor Gericht vorgelegt werden kann. Wenn möglich vom Arbeitgeber anerkannt. Vorher natürlich verhandeln und eine Lösung suchen.
Zitieren
#4
Die Verhandlungen über Grundstücksgeschäfte etc. sind meiner Meinung nach auch höherwertiger anzusetzen als E8. Sie haben ja auch eine extreme Außenwirkung, und stellen damit eine besonders verantwortungsvolle Tätigkeit dar, was E9c entspräche.

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren

  NEUES THEMA

[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)

Möglicherweise verwandte Themen...
  - Leiter einer Kläranlage - Eingruppierung Entgeltordnung TVöD VKA

Thema erstellen Aktuell Stellenanzeigen
--





Netzwerk Kommunen & öffentlicher Dienst für: Deutschland - Baden-Württemberg - Bayern - Berlin - Brandenburg - Bremen - Hamburg - Hessen - Mecklenburg-Vorpommern - Niedersachsen - Nordrhein-Westfalen - Rheinland-Pfalz - Saarland - Sachsen - Sachsen-Anhalt - Schleswig-Holstein - Thüringen

Tarif: TVöD Kommunen (VKA) / Bund, TV-L, TV-V RSS Berufe Links Hilfe Über uns / Werben Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum Cookie-Einstellungen © 2006 - 2019 KommunalForum.de



Wechsel zur mobilen Version