Burnout etc. in sozialen Berufen der Kommunen - Ausbildung der Bediensteten
#1
In unserer Kommune und in der Umgebung gehen die Verwaltungsmitarbeiter in den Sozialämtern / Arbeitsgemeinschaften seit Jahren buchstäblich auf dem Zahnfleisch. Die Folgen reichen vom Burnout bis hin zu dauerhaften psychischen oder physischen Erkrankungen. Eines der Hauptprobleme ist m.E., dass die Mitarbeiter der Sozialämter in ihrer Ausbildung an den Verwaltungsschulen in keiner Weise auf die psychischen Belastungen vorbereitet werden. Ich würde das Thema Ausbildung der Verwaltungsmitarbeiter in den sozialen Bereichen gerne einmal näher diskutieren. Wie sehen andere das Problem ? Gibt es Reformansätze für die Ausbildung ?

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - Eingruppierung nach Ausbildung
  - Kommunen fordern Residenzpflicht für Flüchtlinge
  - Kommunen begrüßen Urteil gegen "Sozialtourismus"



--



Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Twitter Facebook RSS Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Impressum Software: MyBB / MyBB.de © 2006 - 2017 KommunalForum.de

Wechsel zur mobilen Version