Beschluss einer Positionierung
#1
Hallo,

die PR-Vorsitzende will in der nächsten Sitzung diesen "Beschluss" fassen:

Beschluss des öPR bzgl. der Positionierung des öPR zur Bestellung des/ der Ansprechpartners/in für Gleichstellungsfragen

Ich bin Mitglied des PR und frage mich, ob wir eine Mehrheitsmeinung beschließen können, da die Mitglieder in diesem Punkt unterschiedlicher Auffassung sind.

Trügt mich da mein Bauchgefühl bzw. wie soll ich mich verhalten, wenn ich überstimmt bin?

Danke für eine Antwort

Grüße

Marco

Zitieren
#2
Grundsätzlich können Beschlüsse mit Mehrheit getroffen werden.

Die Folgen des Beschlusses hängen natürlich vom Beschluss und ggf. der rechtlichen Basis ab.
Wenn man im PR überstimmt bestimmt dies die Position des PR. Die persönliche meinung ist davon unabhängig.
Zitieren
#3
Hallo,
wenn Du bei einem Mehrheitsbeschluss überstimmt worden bist, musst Du mit dieser Entscheidung leben. Das passiert schon mal. Es sei denn, dass dieser Beschluss gegen eine Rechtsvorschrift (Gesetz) verstößt.

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren

  NEUES THEMA

[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)

Möglicherweise verwandte Themen...
  - Umwandlung einer GmbH in eine AÖR
  - Rücktritt einer kompletten Liste
  - Beschluss rückgängig machen



Thema erstellen Aktuell Stellenanzeigen

--


Netzwerk Kommunen & öffentlicher Dienst für: Deutschland - Baden-Württemberg - Bayern - Berlin - Brandenburg - Bremen - Hamburg - Hessen - Mecklenburg-Vorpommern - Niedersachsen - Nordrhein-Westfalen - Rheinland-Pfalz - Saarland - Sachsen - Sachsen-Anhalt - Schleswig-Holstein - Thüringen

Tarif: TVöD Kommunen (VKA) / Bund, TV-L, TV-V RSS Berufe Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum Cookie-Einstellungen © 2006 - 2019 KommunalForum.de

Wechsel zur mobilen Version