Bescheid Rentenversicherung in Bezug auf Arbeitsplatz
#1
Nach einer Reha bekam ich einen Bescheid der Rentenversicherung. Mein Arbeitgeber sollte mich umsetzen, es wäre ratsam. Weiter würde ich auch eine Qualifizierung bewilligt bekommen in Bezug auf einen anderen Arbeitsplatz unter der Voraussetzung, dass es Personen gibt, die einem die notwendigen Qualifizierungsmaßnahmen für den jeweiligen Arbeitsplatz vermitteln können, damit man danach dauerhaft den Platz auch bekommen kann.

Muss ein Arbeitgeber so eine Mitteilung im Zusammenhang mit dem Arbeitsplatz und Umsetzung Folge leisten oder eher nicht? Vielleicht kennt sich jemand aus. Die Maßnahme wurde vorgeschlagen, nachdem ich durch bekannte Umstände an meinem alten Arbeitsplatz nicht mehr anwesend sein kann.

Zitieren
#2
Klarer Fall einer Betrieblichen EIngliederungsmassnahme (BEM)
Hier hat der Arbeitgeber gewisse Pflichten und muß diese auch durchführen.

Gruß BBH
Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - Zutritt zum Arbeitsplatz
  - Neue Entgeltordung Rentenversicherung EG 6 zu 7
  - Rückgruppierung nach Umsetzung auf anderen Arbeitsplatz ?



--



Facebook Twitter RSS

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum

© 2006 - 2017 KommunalForum.de, info@kommunalforum.de

Wechsel zur mobilen Version