Beamter - Krank
#1
Beamter, 4 Wochen krank geschrieben wegen Schulter OP.

Darf er an seinen Arbeitsplatz um die Vertretung zu unterstützen?
Wird das als Überstunden gerechnet - ich meine nicht .... ?

Zitieren
#2
Wenn er sich für dienstfähig hält kann er grundsätzlich seinen Dienst aufnehmen. Dafür gibt es keine Überstunden und er muss dann seine normalen Arbeitsstunden arbeiten. Ob eine stundenweise Tätigkeit nach dem "Hamburger Modell" hier in Frage kommt wäre ggf. zu prüfen.
Zitieren
#3
Sollte das "Hamburger Modell" in Frage kommen, führt dies nicht zu Überstunden oder Mehrarbeit.
Der behandelnde Arzt stellt im "Wiedereingliederungsbogen" fest, wie lange gearbeitet werden kann. Danach ist dann auch für den Kollegen Feierabend.
Eine Stundenerfassung, bzgl. Mehrarbeit bzw. Überstunden, muss nicht erfolgen, da der Kollege weiterhin nicht voll dienstfähig ist.

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren

  NEUES THEMA

[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)

Möglicherweise verwandte Themen...
  - Entlassung Beamter auf Widerruf
  - Als Angestellter Beamter werden
  - Beamter und Nebentätigkeit im öffentlichen Dienst




Thema erstellen Stellenmarkt

--
Netzwerk Kommunen: Kommunalrecht Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH).

Tarif: TVöD Kommunen (VKA) / Bund, TV-L, TV-V, u.a.

RSS Berufe Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum Cookie-Einstellungen

© 2006 - 2019 KommunalForum.de, info@kommunalforum.de

Wechsel zur mobilen Version