Aufstieg in den höheren Dienst
#1
Ich bin derzeit Beamter auf Lebenszeit im mittleren Dienst bei einer Gemeinde. Ich überlege mir derzeit nebenbei zu studieren (Jura oder BWL)

Muss ich mich entlassen lassen um in den höheren Dienst zu kommen?
Muss ich eine Probezeit absolvieren oder kann ich meine jetzige Tätigkeit anrechen lassen?
Verliere ich den Status "Beamter auf Lebenszeit?


Leider finde ich diesbezüglich keine Rechtlichen Grundlagen.

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - Fachkarriere in der Kommunalverwaltung (analog gehobener Dienst)
  - Quereinstieg in den Öffentlichen Dienst
  - Nachteile im öffentlichen Dienst



--



Wechsel zur mobilen Version

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Twitter Facebook RSS Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Impressum Software: MyBB / MyBB.de © 2006 - 2017 KommunalForum.de