Angestelltenlehrgang 2
#1
Hallöchen,
sagt mal ich soll den Angestelltenlehrgang 2 ab September 2011 beginnen. Leider kann mir keiner genau sagen, wie lang der geht. Mein AG meinte 2 Jahre, das Studieninstitut Chemnitz meinte 3 Jahre.
Hab selbst 2 kleine Kinder und wäre schon arg interessiert, wieviel Zeit ich einplanen muss, die sie weniger von ihrer Mama haben. Muss ja auch geplant werden, wer dann Samstags den ganzen Tag auf die Kiddies aufpasst.
Weiß auch zufällig jemand wie das abläuft, wenn man krank ist oder die kids?
Ist es richtig, dass man nicht verpflichtet ist an allen Unterrichtstagen anwesend zu sein sondern lediglich eine gewisse Anzahl an Klausuren mitgeschrieben haben muss?

Lg
linofrosch

Zitieren
#2
Ich denke mal, daß das von Bundesland zu Bundesland oder vielleicht sogar von Studieninstitut zu Studieninstitut unterschiedlich ist. Ich weiß, daß er in Hannover ein dreiviertel Jahr geht, wenn man ihn vollzeit macht. Es gibt ihn auch nebenberuflich, da dauert er zwei Jahre oder so.

Man sollte aber schon an allen Tagen da sein. Der Lehrgang ist in den letzten Jahren ziemlich heftig geworden und es gibt doch immer wieder Durchfaller. Meine Kollegin, die für Fortbildungen zuständig ist, spricht keine Leute mehr drauf an, ob sie den Lehrgang machen wollen, was sie früher gemacht hat. Gerade weil er so heftig geworden ist. Nur mit Schule ist es da nicht getan, man muß auch zu Hause büffeln.
Zitieren
#3
Hallo!

Ich bin bei meinem AG für das Kommunale Studieninstitut zuständig und kann Dir zumindest mal beschreiben, wie das bei uns geregelt ist.

In unserer Verwaltung (Stadtverwaltung in Rheinland-Pfalz) wird der Angestelltenlehrgang II nur nebenberuflich angeboten. Der Unterricht findet wöchentlich immer donnerstags statt und dauert insgesamt 2 1/2 Jahre (plus Samstagsunterricht im letzten Jahr), mit Abschlussprüfung dann eher 2 3/4 Jahre.
Geschrieben werden in dieser Zeit 9 Klausuren, deren Noten auch in die Gesamtnote miteinfließen. Das heißt, wenn mal jemand an einem Klausurtermin nicht da ist, muss diese Klausur nachgeschrieben werden.
Außerdem muss für versäumten Unterricht (außer den an Samstagen) eine Entschuldigung vorgelegt werden.
Voraussetzung für die Zulassung zur schriftlichen Prüfung ist eine Teilnahme an mindestens 2/3 der Unterrichtsstunden des Lehrganges; hiervon ist meines Wissens auch grundsätzlich keine Ausnahme möglich.

Vielleicht können Dir diese Infos etwas weiterhelfen. Icon_smile
Zitieren
#4
Ich fang in NRW im September an. 2 mal die Woche. Dauer bis Ende September. Prüfung Oktober und Dezember 2013
Zitieren
#5
Hallo, ich habe den ALII vor kurzem nebenberuflich absolviert (Bayern).
Hier dauerte der Lehrgang etwa 2 Jahre.
Im Schnitt zwei Unterrichtstage pro Woche (mal mehr, mal weniger), ein Zwischen(voll)lehrgang von 3 Wochen und ein Abschluss(voll)lehrgang von 6 Wochen. Während der zwei Jahre schreibt man insgesamt 28 Klausuren von denen am Ende der Notendurchschnitt der besten 21 ermittelt wird (Glaube Schnitt von mind. 4,0 ist Voraussetzung für die Zulassung zur Prüfung).
Anschließend zwei Wochen Prüfungen (7 Prüfungsaufgaben bzw. Rechtsgebiete, Arbeitszeit 3-4 Stunden je Aufgabe) und "fachpraktische Prüfung" (Mündlich, drei Prüfer; fachliche Kompetenz und Präsentation). Und wiederrum nach etwa einem halben Jahr bekommt man dann auch schon das Prüfungsergebnis (mind. 4,5 zum bestehen wobei die Aufgaben unterschiedlich gewichtet werden). Durchfaller gibt es immer, habs selber nur knapp bestanden.
Waren schon sehr harte 2 Jahre, nur mit Unterricht ist es da nicht getan. Und wenn man Unterricht verpasst ist das meist auch schlecht für einen selbst. Bin froh das ich es hinter mir habe, nochmal würd ichs im Leben nicht machen Icon_wink
Aber ohne ALII kommt man halt nicht weiter, und für mich hat er sich ziemlich schnell gelohnt- Habe nun von EG6 eine EG10-Stelle angenommen die ich demnächst antrete Icon_cheesygrin
Zitieren
#6
Linofrosch, hast du den A II in Chemnitz begonnen? Bin nämlich aktuell auch in dem Lehrgang...
Zitieren
#7
Hallo, ich habe den AL II fast hinter mir. Nur noch die mündliche Prüfung im März muss ich erfolgreich absolvieren. Die schriftlichen Prüfungen sind leider nicht so gut gelaufen, obwohl ich gut vorbereitet warSad hab zwar noch nicht die Ergebnisse, aber bin mir sicher, dass da nichts gutes bei rauskommt. Steh momentan auf 3,2 und will unbedingt die mündliche gut absolvieren, jedoch bräuchte ich ein wenig Unterstützung bei der Prüfungsvorbereitung. Kennt ihr zufällig jemanden der mich dabei unterstützen würde? Würde auch dafür zahlen! Muss dazu sagen, dass ich aus Worms komme! Aber über Skype wäre ja auch ne MöglichkeitSmile
LG

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - Angestelltenlehrgang II ab Sommer 2017 (Vollzeit)
  - Alternative für Angestelltenlehrgang I
  - Angestelltenlehrgang 2 - Zulage dynamisch



--



Facebook Twitter RSS

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum

© 2006 - 2017 KommunalForum.de, info@kommunalforum.de

Wechsel zur mobilen Version