Amtsarzt
#1
Darf ein Amtsarzt eine Person ohne Begründung und einfach aus Spass vorladen?

Zitieren
#2
Aus Spass wird er das bestimmt ja nicht tun, er wird ja von jemanden den Auftrag dazu bekommen haben.
Zitieren
#3
(06.10.2016, 15:03)Gast schrieb: Darf ein Amtsarzt eine Person ohne Begründung und einfach aus Spass eine Person vorladen?

Normalerweise erteilt der Behördenleiter den Auftrag, den Mitarbeiter(in) amtsärztlich zu untersuchen. Dabei müssen Gründe angegeben werden (z.Bsp. Mitarbeiter ist zu häufig erkrankt, fällt im Dienst unangenehm auf, usw.). Liegt keine Begründung vor, kann der Amtsarzt die Untersuchung verweigern.
Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - Vorladung zum Amtsarzt fraglich...
  - Dienstunfähgkeit ? Amtsarzt widerspricht Facharzt
  - Amtsarzt droht mit Ruhestand - mit 32



--



Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Twitter Facebook RSS Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Impressum Software: MyBB / MyBB.de © 2006 - 2017 KommunalForum.de

Wechsel zur mobilen Version