AL II unabhängig vom Arbeitgeber ?
#1
Hallo,

habe gegoogelt... aber nichts gefunden.... Hört sich interessant an, den ALII unabhängig vom AG machen zu können.
Kann mir dazu jemand genaueres sagen?
Danke
Andrea

Zitieren
#2
Du hast die Möglichkeit den AL 2 über meister BAföG zu machen (Bayern). In welchem Bundesland möchtest du den AL 2 denn machen?
Das ganze würde dich dann ca. 6000 Euro an Eigenkapital kosten, nach Abzug aller Leistungen und Meisterbonus. Du musst natürlich freigestellt werden, oder reduzierst Stunden.

Der Vorteil ist du musst dich nicht verpflichten, und kannst sobald du fertig bist eine Stelle deiner Wahl antreten.
Zitieren
#3
Es gibt ja auch nebenberufliche Möglichkeiten, z.b. beim Studieninstitut Braunschweig. Ob man das auf eigene Faust machen kann, weiss ich aber nicht. Müßte man sich dort erkundigen.
Zitieren
#4
Fuer das Land Brandenburg das Gibt-Institut in Berlin. Prinzipiell bundesweit anerkannt, ob das in Deiner Kommune auch tatsächlich entsprechend als vollwertig angesehen wird, würde ich mit einem Fragezeichen versehen. 5.000 EUR Gebühren. 400 Stunden Präsenz in Berlin, 1.000 Stunden Fernstudium.

Der Weiterbildungsbedarf ist groß, was mich zu der Frage veranlasst, warum die Arbeitgeber oft zu wenig weiterbilden oder warum es nur wenig Institute und Fernstudiengänge gibt, immerhin ist der gehobene Dienst offiziell mit zu den Mangelberufen erklärt worden mit einer Stellen-Bewerber-Relation von 0,64 auf 1 Stelle.

Früher - so bis in die 1960er Jahre konnte man ohne Lehrgang noch in den gehobenen Dienst weil es damals einen Mangel gab. Zu jener Zeit lange vor der Ölkrise war DE noch ein Boomland mit Fachkräftemangel.

(Beitrag wurde von den Foren-Administratoren bearbeitet).
Zitieren
#5
Hallo zusammen, in NRW gibt es jetzt einen Selbstzahlerkurs für den AL II am Rheinischen Studieninstitut für kommunale Verwaltung in Köln. Beginnt dieses Jahr noch. Unterricht samstags, Kosten rd. 5.500 EUR.
Zitieren
#6
Ist es egal in welchem Bundesland man die Prüfung ablegt, wenn man in einem anderen Bundesland arbeitet?
Zitieren
#7
Nein, nicht zwingend. Ich weiß von einer Kollegin, die den A II auf eigene Faust in einem anderen Bundesland gemacht hat und das unser Personalamt nicht anerkennt. Sie hatte sich nur bei der Gewerkschaft erkundigt (die sagten, der wird anerkannt) aber nicht beim Personalamt.

Ich würde mich zumindest beim Personalamt (schriftlich) erkundigen, ob das für Dich Sinn macht.

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - Stellenwechsel innerhalb Arbeitgeber
  - Antrag auf Höhergruppierung unabhängig von der neuen EGO
  - Arbeitgeber verweigert Stellenbeschreibung



--



Facebook Twitter RSS

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum

© 2006 - 2017 KommunalForum.de, info@kommunalforum.de

Wechsel zur mobilen Version