angeordnete Versetzung
#1
Hallo, ich hoffe mir kann jemand helfen. Um einer Kollegin eine Chance zu bieten, plant mein Chef, mich gegen meinen Willen in ein anderes Amt im Hause umzusetzen. D.h. notfalls will er es anordnen. Ich habe mir nichts zu Schulden kommen lassen. Meine sozialen, persönlichen bzw. familiären Aspekte werden dabei nicht berücksichtigt. Für mich als Arbeitnehmer muss es doch irgendwelche Rechte geben, mich gegen eine solche Anordnung zu wehren, oder?

Zitieren
#2
Rechtlich können Sie sich dagegen wohl nicht wehren. Der Chef hat ein sehr weites Organisationsermessen. Zumal es sich m.E. nicht um eine Versetzung handelt.

Helfen könnte aber etwas anderes: Ihr Hinweis, dass Sie auf der neuen Stelle sehr unglücklich wären und hier keine angemessene Leistung liefern könnten. Ihre derzeitigen Kollegen und Ihr Umfeld ist Ihnen soooo wichtig, es ist Ihr Lieblingsjob .... Ein Versuch ist es wert.
Zitieren
#3
Im rechtlichen Sinne gibt es zunächst einmal wohl nur die eine Antwort, die da heißt: es kommt darauf an.
Im Beamtenrecht haben Sie sicher keine rechtlichen Möglichkeiten, im Beschäftigtenverhältnis ist eine Grundfrage, wie Ihr Arbeitsvertrag aussieht.

Sicherlich gibt es einen örtlichen Personalrat, der Ihnen zur Seite stehen kann.
Psychologisch gesehen tut sich Ihr Chef keinen Gefallen. Wer sich schon einmal mit Systemaufstellungen beschäftigt hat weiß, dass wenn der Vorgänger nicht im Guten gegangen ist, wird der Nachfolger keine Chance haben.

Aber vielleicht ist es ja gar keine Strafe einmal etwas Neues zu erfahren und zu erleben. Vielleicht sind Sie im Nachhinein glücklich, weil es Ihnen dort wo Sie hingehen sollen noch besser geht.

Ich erinnere mich gut, dass ich einer Kollegin, die ebenfalls "zwangsumgesetzt" wurde ähnliches sagte, da Sie an Ihrem alten Arbeitsplatz doch nicht immer ganz zufrieden war. Sie konnte es nicht glauben. Wenige Wochen später habe ich sie wieder getroffen und sie war glücklicher denn je.

Wer weiß...

ich wünsche Ihnen jedenfalls alles Gute und viel Glück, egal, wie sich die Geschichte für Sie entwickelt.

VG
Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - Bevorzugte Versetzung?
  - Versetzung
  - Abordnung - Wann Anspruch auf Versetzung in Planstelle?!



--



Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Twitter Facebook RSS Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Impressum Software: MyBB / MyBB.de © 2006 - 2017 KommunalForum.de

Wechsel zur mobilen Version