Wie werde ich Beamter ?
#1
Hallo

ich bin Verwaltungsfachangestellte in Bayern. Kann ich auch verbeamtet werden oder muss ich die gesamte Beamtenlaufbahn neu mitmachen, obwohl ich bereits meine Ausbildung absolviert habe?

LG

Zitieren
#2
Moin Moin,

man kann nicht einfach so Beamtin/Beamter werden. Dafür ist es erforderlich, dass Du eine abgeschlossene Laufbahnprüfung (Kommunal- und allgemeine innere Landesverwaltung) hast. Mit der VFA-Ausbildung kommst Du da nicht weiter. Meines Wissens brauchst Du Abi oder zumindest Fachabi und mußt von Deinem Dienstherrn auf die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung geschickt werden. In der Ausbildung bist Du dann quasi "Beamtin auf Widerruf". Es gibt zum einen die Laufbahn des mittleren Dienstes und zum anderen die des gehobenen Dienstes. Beide Ausbildungen dauern 3 Jahre, wovon Du die Hälfte unnötig irgendwo in der Verwaltung abdrücken mußt. Aber ohne eine Prüfung an einer FHöV (ist in Bayern in Hof/Saale) kannst Du nicht verbeamtet werden. Guten Rutsch ins neue Jahr, viel Erfolg und Gesundheit: Haegar
Zitieren
#3
(30.12.2010, 10:06)Gast schrieb: Moin Moin,

man kann nicht einfach so Beamtin/Beamter werden. Dafür ist es erforderlich, dass Du eine abgeschlossene Laufbahnprüfung (Kommunal- und allgemeine innere Landesverwaltung) hast. Mit der VFA-Ausbildung kommst Du da nicht weiter. Meines Wissens brauchst Du Abi oder zumindest Fachabi und mußt von Deinem Dienstherrn auf die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung geschickt werden. In der Ausbildung bist Du dann quasi "Beamtin auf Widerruf". Es gibt zum einen die Laufbahn des mittleren Dienstes und zum anderen die des gehobenen Dienstes. Beide Ausbildungen dauern 3 Jahre, wovon Du die Hälfte unnötig irgendwo in der Verwaltung abdrücken mußt. Aber ohne eine Prüfung an einer FHöV (ist in Bayern in Hof/Saale) kannst Du nicht verbeamtet werden. Guten Rutsch ins neue Jahr, viel Erfolg und Gesundheit: Haegar

Das ist aber nur die halbe Wahrheit...
die Laufbahnausbildung im mittleren Dienst dauert keine 3, sondern 2 Jahre und findet auch nicht an der FHöV sondern an der Bayerischen Verwaltungsschule in Neustadt/Aisch statt.

Und man muss nicht zwingend die Laufbahnausbildung für den mittleren Dienst machen, wenn man schon eine abgeschlossene VFA-Ausbildung hat. Es gibt auch unbesetzte Beamtenstellen auf die man sich als Angestellter bewerben kann. Mit Zustimmung des Dienstherren kann man dann als so genannter "anderer Bewerber" in das Beamtenverhältnis übernommen werden (VFA-Ausbildung, AL I wird gleichermaßen der Funktionsebene des mittleren Dienstes zugeordnet wie die Laufbahnausbildung im Beamtenverhältnis).

Aber natürlich hängt das sehr von der jeweiligen Behörde ab.
Ich bin auch VFA und bekleide einen A8-Beamtendienstposten. Mir wurde auch schon angeboten, mich in das Beamtenverhältnis zu übernehmen.

Allerdings müsste ich dann natürlich wieder mit A6 anfangen, hingegen ich ja jetzt schon E8 habe Icon_wink
Zitieren
#4
Moin,
die Frage ist zwar schon uralt, aber vielleicht kann mir ja doch noch jemand behilflich sein.
Ist es möglich, dass ich nach erfolgreicher Angestelltenlehrgang II Prüfung in das Beamtenverhältnis des gehobenen Dienstes wechseln kann, wenn mein AG die entsprechende Stelle ausgeschrieben hat?
Zitieren
#5
Moin,

um Beamter zu werden muss man die Laufbahnbefähigung erwerben. Mir ist kein Bundesland bekannt, bei dem der A II ausreichend für den Erwerb der Laufbahnbefähigung ist.

Grüße
1887
Zitieren
#6
Hi,
danke für die schnelle Antwort!

Mir ist zu Ohren gekommen, dass es möglich ist vom Dienstherren, als so genannter "anderer Bewerber" auf eine Beamtenstelle gesetzt zu werden und entsprechend Beamter zu werden?
Zitieren
#7
Sogenannte andere Bewerber gibt es. Die haben aber auch ein Studium absolviert. Selbst wenn es theoretisch - je nach Bundesland - möglich sein sollte, ich habe auch noch nie von einem Fall gehört, in dem der AII ausreicht.
Zitieren
#8
Ich habe diesen Weg eingeschlagen:
- Ausbildung Verwaltungsfachangestellter bei einer Kommune
- 1,5 Jahre als Angestellter in dieser Kommune gearbeitet (E8)

Bewerbung bei der Bundeswehr (zivile Karriere) und dadurch Beamter im mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst (A7)

Bei der Bundeswehr muss man die 1,5 Jahre nachweisen, bei der BAG nicht

Der einfachste Weg Beamter zu werden Smile

Viel Erfolg!

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - Ich werde niedriger bezahlt als in der Stellenbeschreibung steht
  - Kann man wieder Beamter werden nachdem man Angestellter war
  - AL II als Beamter anerkannt



--



Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Twitter Facebook RSS Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Impressum Software: MyBB / MyBB.de © 2006 - 2017 KommunalForum.de

Wechsel zur mobilen Version