Weiterbildung HPZ
#1
HALLO IHR LIEBEN, 

Ich hoffe auf eure Hilfe. 
Ich arbeite in eine integrativen Kita. Schon bei der Einstellung wurde auf eine Weiterbildung verwiesen, die gemacht werden „soll“.

Diese Weiterbildung betrifft einen Wochentag und einen Nachmittag pro Woche und geht ein Jahr außer in den Ferien. Wie ist die gesetzliche Regelung dafür? Muss ich die Zeit nacharbeiten bzw. mit Urlaub und Stunden, ausgleichen?

Die Kosten dafür trage auch ich! 

Liebe Grüße
Zitieren
#2
Wenn der Arbeitgeber die Weiterbildung anordnet und es keine abweichende Vereinbarung gibt handelt es sich um Arbeitszeit.

In anderen Fällen kommt es auf die getroffene Vereinbarung an. Wenn du die Weiterbildung in eigener Verantwortung ohne verbindliche Vorgabe machst wäre es grundsätzlich Freizeit. (Auch da könnte Abweichendes vereinbart werden.)
Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren

  NEUES THEMA ERSTELLEN!

[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)

Möglicherweise verwandte Themen...
  - Weiterbildung nach VfA
  - Weiterbildung nach B.Eng
  - Möglichkeit der Weiterbildung nach dualem Studium Bachelor of Laws

NEUE FRAGE STELLEN!
--






Kredite für den Öffentlichen Dienst / Beamtendarlehen


Home Kommunen & Öffentlicher Dienst in Deutschland Tarif: TVöD Kommunen (VKA) / Bund, S-Tabelle, P-Tabelle, TV-L, TV-V, TV-V, TV-N, Besoldungsgruppen Beamte Stellen: www.stellenanzeigen.de RSS Berufe Links Hilfe Über uns / Werben Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum Cookie-Einstellungen © 2006 - 2019 KommunalForum.de

Wechsel zur mobilen Version