Studium Wirtschaft
#1
Guten Morgen zusammen,

ich habe vor einigen Jahren die Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten abgeschlossen. Schon während der 3 Jahre habe ich gemerkt, dass mich Bereiche, die mit Personal und Wirtschaft zu tun haben, sehr interessieren. Aufgrund dessen habe ich nach der Ausbildung dazu entschieden, mich weiterzubilden und bin samstags zur Schule gegangen, um den Betriebswirt zu erreichen.
Nun ist dies abgeschlossen und ich würde gern noch studieren. Ich arbeite nach wie vor in der Verwaltung, in der ich auch meine Ausbildung gemacht habe, und möchte hier auch während des Studiums bleiben, da ich auf das Geld angewiesen bin und nicht wieder zu meinen Eltern ziehen möchte.

Als Studienfach habe ich mich für Wirtschaftspsychologie entschieden. Beworben habe ich mich noch nicht, da ich mich erst umhören wollte, ob man mit diesem Studium im öffentlichen Dienst irgendwo eine Stelle finden würde.. Vielleicht bei größeren Kommunen oder beim Bund im Personalbereich? Hat da jemand Erfahrung?

An erster Stelle steht für mich, im öffentlichen Dienst zu bleiben, daher die Frage. Falls die Chancen darauf nicht sonderlich rosig sind, möchte ich mir das mit dem Studium noch genau überlegen und mich dann in der privaten Wirtschaft umhören, ob da vielleicht was im Rahmen Personalbereich/Unternehmensberatung, vielleicht auch international, möglich wäre.
Aber das gehört hier nicht wirklich hin, vorrangig ist für mich eben der öffentliche Dienst Smile

Ich würde mich wirklich sehr über Antworten freuen!! Nicht, dass das Geld umsonst rausfliegt für das Studium..

Vielen dank schon mal Smile

Zitieren
#2
Meine persönliche Meinung dazu:
Das ist schon ungewöhnlich. Du erzielte dann einen Abschluss, der wohl nur bei wenigen öffentlichen bzw. kommunalen Unternehmen von Relevanz ist. Im Bereich der Kommunen vielleicht für die größeren Stadtwerke oder auch deren Verbände. Du bist stark spezialisiert und solltest in ganz Deutschland mobil sein, um eine geeignete Stelle zu finden. Negativ ist, dass Deine Praxis als Verwaltungsangestellter im Öffentlichen Dienst nicht zu Deinem Studiengang passt. Ich würde Dir letztlich davon abraten - entscheide Dich konsequent für den Öffentlichen Dienst (und wähle passende Fortbildungen) oder für die Wirtschaft.
Zitieren
#3
das Laufbahnrecht im ÖD ist einfach total streng. Du kannst irgendwas noch so gut studiert haben, Du hast keine chance, dann als quasi Quereinsteiger dich auf Stellen zu bewerben.

Grund Nr. 1: Personalverwaltungsbereiche wird IMMER Studium Verwaltung oder AL II gesucht.... Der ÖD ist anderen Fächern gegenüber nicht aufgeschlossen und obwohl bei INTERAMT damit geworben wird, dass auch Quereinsteiger genommen werden, haste kaum eine Chance, da man eben mit Ausbildung und Dualstudium eine eigene Nachzucht kreiert.

WiPsy würde dir da kaum helfen, dann heißt es immer nur "Nein, sie haben ja nicht die Laufbahn geh. Dienst, daher kann ich ihnen nur Stellen als mittlerer Dienst Verwaltungsfachangestellter anbieten"

mit anderen Worten: Du hast dann zwar neue Kompetenzen, beruflich bringt es Dir aber nichts. Es ist echt nicht leicht für Quereinsteiger, selbst wenn die eine Verwaltungsausbildung mitbringen.

Wenn Du im ÖD bleiben willst, bleibt also Bewerbung auf duales Studium oder AL II.

ein anderes Studium bringt einen oft nicht weiter.
Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - Nach der Ausbildung duales Studium?
  - VFA-K ---> AL 2 ---> 3. QE Beamter oder Studium?
  - Studium nach dem AL II



--



Wechsel zur mobilen Version

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Twitter Facebook RSS Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Impressum Software: MyBB / MyBB.de © 2006 - 2017 KommunalForum.de