Stellenbeschreibung Gebäudemanagement
#1
Ich muss in ein paar Tagen eine Stellenbeschreibung für meine Stelle vorlegen.
Es stellt sich für mich als äußerst mühsam dar, ich habe die Stelle jetzt gut ein Jahr inne und habe inszwischen einen guten Überblick. Bin bei einem Landkreis mit 70.000 Einwohnern beschäftigt und allein zuständig für das Gebäudemanagement (alle Schulen, einschließl der leerstehenden, alle Verw.gebäude, alle Liegenschaften des Eigenbetriebs der Abfallwirtschaft und für alle angemieteten Objekte wie z. B: das Straßenverkehrsamt)

Meine Aufgabengebiet umfasst: An-u.Verkauf von Grundstücken, Erbbaurechtsverträge, Verwertung/Vermarktung ungenutzer Immobilien, Ausübung von Vorkaufsrechten, sämtl. Grundbuchangelegenheiten einschl. Löschungsbewilligungen, Verwaltung der Dienstwohnungen (einschl. der Berechnung geldwerter Vorteile), Miet-u. Pachtverträge schließen /kündigen (z B Photovoltaikanlagen auf schuldächern), Nutzungsverträge, Abschluss der Energieversorgungsverträge/Teilnahme an Bündelausschreibung für alle Abnahmestellen für Strom und Gas, Abrechnung eines Blockheizkraftwerkes, Ausschreibung und Anpassung des Gebäude-und Inhaltsversicherungsschutzes, Prüfung der Rechnungslegung für Energie undVersicherungsrechnungen, Verkehrssicherungs-/Betreiberpflichten einschließlich alle Angelegenheiten basierend auf dem Nachbarrecht, Mieterbetreuung (Mängel/Wünsche), Koordination von Instandhaltungsmaßnahmen an vermieteten und agemieteten Objekten , Rechtsberatung in Fragen zu Grundstückseigentum und dingl. Rechten, Stellungnahmen zu Bauleitplanverfahren , für maßgebliche in die Zuständigkeit des Kreistags fallende Entscheidungen fertige ich die Kreistagvorlagen, in strittigen Vertragsdingen fertige ich die Klageschriften....ich glaube , ich habe jetzt das Meiste erfasst, insgesamt bin ich mehr als ausgelastet, leider bin ich absoluter "Einzelkämpfer", bin in keinem Team oder ähliches. Ich möchte eine ausführliche Stellenbeschreibung abliefern, insbesondere die Rubriken "wesentl. dienstl. Beziehungen" und "Handlungsspielraum" fallen mir schwer, umfangreiche , fundierte Formulierungen zu finden. Letztlich fehlt mir auch die Zeit, die notwendige Energie da reinzustecken. Gibt es jemanden unter Euch, der mich unterstützen könnte? Wer ist so lieb und kann mir evtl. seine Stellenbeschreibung oder Auszüge davon überlassen? Meine Stelle ist eine E 9 Stelle, da ich keinen Vergleich habe, würde es mich auch interessieren, ob das angemessen ist. Meine Vorgesetzte spielt gern meinen Arbeitsplatz runter, sie meint damit nicht mich persönlich, sie schätzt meine Arbeit. Da ihr Zuständigkeitsbereich um einiges komplexer ist (sie bekommt A 13) sieht sie ihre Leistungen gern im Vergleich zu ihren Mitarbeitern (nur diese Vergleiche "hinken") Letzlich dient die Stellenbeschreibung auch der Stellenbewertung, insofern ist sie also keineswegs unwichtig (für mich).
Ist also jemand im Forum, der mir etwas Gutes tun möchte, würde ich mich ehrlich freuen!!!


Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - Stellenbeschreibung Asyl und Kindergartenspielplätze
  - Erfolgreiches Gebäudemanagement



--



Facebook Twitter RSS

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum

Vlotho, © 2006 - 2017 KommunalForum.de, info@kommunalforum.de

Wechsel zur mobilen Version