Schwarzer, stinkender Rauch aus Nachbar - Schornstein
#1

Hallo,

seit einigen Wochen ziehen beim Nachbarn häufig dunkle, stinkende Wolken aus dem Schornstein. Ich vermute, dass der Nachbar in seinem Ofen Müll (z.B. Plastik oder lackiertes Holz) verbrennt.

Ich schließe dann unsere Fenster und wir verlassen auch den Garten. Natürlich kein Dauerzustand.

Da das Verhältnis zum Nachbar eh schon angespannt ist, möchte ich ihn nicht persönlich darauf ansprechen. Gibt es eine Behörde, die solche Dinge auch auf anonymen Hinweis hin verfolgt ? Wenn ja: Wer ist zuständig ? Stadtverwaltung (Umweltamt, Ordnungsamt), Kreisverwaltung, Bezirksregierung oder noch eine andere Behörde ? Oder der Schorsteinfeger ?

Danke !/
Zitieren
#2

Ich würde auf jeden Fall als erstes das Ordnungsamt anschreiben. Sollten diese nicht zuständig sein - werden sie dich sicher an die jeweilig richtige Behörde weiter leiten.
Zitieren
#3

Was ist das denn, direkt zum ordnungsamt ??? Feige, einfach nur Feige !!!!
Einfach mal nachfragen !!!
Zitieren
#4

Hallo

Also so etwas hatte ich schon mal bei mir in Berlin. Da habe ich die Polizei gerufen, die kamen auch mit der feuerwehr im Schlepptau. Haben dann ca. 1 Std. in dem Mehrfamilienhaus gesucht. Dem Mieter wurde dann später die Rechnung präsentiert. 1 mal zu faul den Mülleimer runter zu bringen insgesamt: rd. 1200€ der gesamte Einsatz der Sicherungskräfte + 1500€ Geldstrafe vom Umweltamt. Heute sage ich mit Recht! Das war nicht das 1. Mal und der halbe Stadtbezirk stank nach verbranntem Plastik!

MfG
Zitieren
#5

(31.12.2009, 17:30)Gast schrieb:  Was ist das denn, direkt zum ordnungsamt ??? Feige, einfach nur Feige !!!!
Einfach mal nachfragen !!!

Solche Umweltsünder sind nur mit ordnungsbehördlichen Mitteln zu belehren! Wo soll man nachfragen? Wer solche Nachbarn hat, braucht keine Feinde mehr. Da hat der Gang zum Ordnungsamt mit Feigheit nichts zu tun! E0103
Zitieren
#6

Na ja, mal eben mit dem Nachbarn Kontakt aufnehmen kann ja nicht schaden. Ansonsten ist das eine Sache des Immissionsschutzes. Die organisatorische Zuordnung ist in den Kommunen unterschiedlich: Mal Umwelt-, mal Ordnungsamt bzw. entsprechender Fachbereich.
Zitieren
#7

Bin neu zugezogen. Habe das selbe Problem mit meinem Nachbarn. Das nächste mal rufe ich die Polizei. War auf meinem Hof nicht auszuhalten. Meiner Schwiegermutter haben die Augen getränt, auf dem Weg vom Carport bis zur Haustür(ca. 15 m).
Zitieren
#8

Hi, für "Kaminbrände"..:-) ist der Schornsteinfeger zuständig.. einfach den informieren
Zitieren
#9

aus dem Schornstein des Nachbarn kommt beißender und stinkender Qualm,--Entfernung zu unserem Haus ca 15 mtr, bei westwind zieht der beißende ind stinkende Qualm direkt in unsere Fenster, wenn diese z.b zum Lüften geöffnet sind.
Nachbar ist restlos uneinsichtig u. verweist auf den Schornsteinfeger, dieser sagt die Anlage sei in Ordnung und wenn er käme läge nur trockenes Buchenholz vor dem Kamin .
Wir haben tränende und gerötete Augen ,haklten das nicht mehr aus,---was kann man tun--?
Nachbar feuert sporatisch und oft in der Dunkelheit. ---g.schneider111@gmx.net ---
Zitieren
#10

Das steht doch schon mehrfach weiter oben: Ordnungsamt
Zitieren
#11

Ich hatte dasselbe Problem, zuerst bin ich zum Nachbarn gegangen und habe höflich nachgefragt. Zuerst Gezehter, dann der Hinweis auf die Polizei, dann ein tiefergehendes Gespräch wo natürlich immer alles abgestritten wird (wichtig immer höflich bleiben), immer beipflichten. In diesem Gespräch auf die Straftat und die Busgelder hinweisen. Das klappt in der Regel immer. Ein kluger Nachbar wird das dann bleiben lassen.
Mein Nachbar war nicht klug, es kam zum Polizeieinsatz mit Feuerwehr etc., Kosten für den Nachbar waren dann bei 3500,- € als Ersttäter.
Jetzt ist Ruhe
Zitieren
#12

Der Schornsteinfeger toleriert alles wenn er ordentlich geschmiert wird
Zitieren
#13

In erster Linie sollte immer das Ordnungsamt der Gemeinde angesprochen werden. Allerdings ist bei Dingen, die die KleinfeuerungsanlagenVO betreffen, die untere Immissionsschutzbehörde zuständig. Es geht dabei um das richtige Betreiben der Heizungsanlage und die Verwendung nur zugelassener Brennstoffe. Die Behörde holt dann den Schornsteinfeger dazu, der die Anlage abnahm und regelmäßig überprüft. Also würde ich mich in dem Fall an das Umweltamt des Landkreises wenden.
Zitieren
#14

Eine Behörde, "die solche Dinge auch auf anonymen Hinweis hin verfolgt" gibt es im vorliegenden Fall wohl nicht. Beschwerdeführer müssen sich schon zu erkennen geben und identifizieren, da man sie bei Beschreiten des Rechtsweges auch als Zeugen benennen können muss. Anonymen Hinweisen wird in der Regel nicht nachgegangen.
Zitieren
Antworten


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.




Möglicherweise verwandte Themen…
- Nachbar will Bauzaun wegen Gefahr
- Nachbar lässt sein Haus verfallen - Abriss ?


NEUES Thema schreiben



 Frage stellen