Personalratsvorsitzender / Gehalt
#1
Bekommt ein Personalratsvorsitzender ein höheres Gehalt - neue Einstufung bei Benennung ?

Zitieren
#2
Nein. Wieso sollte er?
Zitieren
#3
135....dann hätten die Gewerkschaften mehr Zulauf und endlich gäbe es auch mal ausreichend Kandidaten, die sich zur Verfügung stellen würden...

...PR Vorsitz ist mindestens A13/EG13 wertIcon_mrgreen


...das gäbe ein "Hauen und Stechen"Icon_wink
Zitieren
#4
Super!!! Würde dies auch begrüßen wollen, wenn zumindest gesichert wäre, dass dann auch ein gute Arbeit geleistet wird. Würde aber nur dann funktionieren, wenn die Arbeit als Personalratsvorsitzender in Vollzeit ausgeführt wird und nicht nur nebnbei, wie in kleinen Verwaltungen oft der Fall.
Das Problem stellt sich jedoch wie folgt dar: Wie wird dann dessen Arbeit gemessen? Soweit ich es recherchieren konnte, gibt es hierzu keine Stellenbeschreibung etc.!

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - Gehalt bei Freistellung für Personalratsarbeit
  - Neuer stellv. Personalratsvorsitzender u. neuer Schriftführer
  - Beamter als Personalratsvorsitzender????



--



Facebook Twitter RSS

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum

© 2006 - 2017 KommunalForum.de, info@kommunalforum.de

Wechsel zur mobilen Version