Personalratssitzung - Wie funktionierts
#1
Hallo,

Ich bin neu in unseren PR (mittlere Gemeinde) gewählt und neben mir sind auch die anderen Mitglieder neu. Bisher war der „alte“ PR nicht so aktiv, d. h. Sitzungen waren eher (sehr) selten und die Zusammenarbeit Personalamt+BM ./. PR fand anscheinend – wenn überhaupt – nur informativ statt … Icon_rolleyes
 
Deswegen habe ich da mal eine Frage an die „alten Hasen“:
 
Wie oft finden bei euch Sitzungen statt, welche Themen besprecht Ihr, ladet Ihr die Führungsebene zu diesen Gesprächen ein oder werdet Ihr ev. auch mal eingeladen?
Gibt es hilfreiche Literatur für die Arbeit im PR?
 
Wäre wirklich nett, wenn Ihr mir/uns ein paar Tipps zur praktischen Arbeit im PR geben könntet, damit wir nicht weiterhin als „Statisten“ behandelt werden.  Icon_wink
 
Vielen Dank schon mal.
Eine Neue im PR

Zitieren
#2
1 x pro Monat haben wir eine Personalratssitzung, 1 x pro Monat ein Monatsgespräch mit der Geschäftsleitung und 1 x pro Vierteljahr eine Sitzung mit den Fachbereichsleitern.
Ein Standardthema, das immer auf der Tagesordnung steht, ist die Personalsituation im Haus (genügend Personal?, Eingruppierungen...).
Zitieren
#3
Wir sind ja eine etwas größere Verwaltung - Kreisverwaltung mit über 1000 MA.
Unser PR macht eine wöchentliche Sitzung und es gibt "Wochengespräche" (bei Bedarf) mit der Leitung der Personalabteilung sowie Monatsgespräche mit der Verwaltungsleitung, also dem Landrat.
Themen sind Zustimmung zu Personalangelegenheiten wie Einstellungen, Umsetzungen, Abmahnungen, Kündigungen, Eingruppierungen, die Erarbeitung/Aktualisierung von Dienstvereinbarungen z.B. zu flexibler Arbeitszeit, Leistungsentgeld, Kostenbeteiligung an Sehhilfen, BEM und Unterstützung, wenn ein MA ein Problem mit seinem Arbeitsplatz hat...

Beatrix
Zitieren
#4
Das erste, was ihr machen solltet, sind sogen. Entsendungsbeschlüsse des PR für alle neuen PR-Mitglieder für Grundschulungen im Personalvertretungsrecht. Diese Schulungen (zahlt der Arbeitgeber) gehen meistens über mehrere Tage. Danach hat man erstmal ein gewisses Rüstzeug für die Arbeit im PR. Die Schulungen werden von den Gewerkschaften und den kommunalen Bildungsträgern (Studieninstitute etc.) angeboten.

Darüber hinaus solltet ihr regelmäßig an Spezialschulungen z.B. für die Themen Tarifrecht, Beamtenrecht, Arbeitsrecht etc. teilnehmen. Auch hierfür ist ein jeweiliger Entsendungsbeschluß des PR erforderlich.
Zitieren
#5
(24.05.2016, 12:43)was_guckst_du schrieb: Das erste, was ihr machen solltet, sind sogen. Entsendungsbeschlüsse des PR für alle neuen PR-Mitglieder für Grundschulungen im Personalvertretungsrecht. Diese Schulungen (zahlt der Arbeitgeber) gehen meistens über mehrere Tage. Danach hat man erstmal ein gewisses Rüstzeug für die Arbeit im PR. Die Schulungen werden von den Gewerkschaften und den kommunalen Bildungsträgern (Studieninstitute etc.) angeboten.

Darüber hinaus solltet ihr regelmäßig an Spezialschulungen z.B. für die Themen Tarifrecht, Beamtenrecht, Arbeitsrecht etc. teilnehmen. Auch hierfür ist ein jeweiliger Entsendungsbeschluß des PR erforderlich.

Hi, ich bin auch neu im PR - Welche Schulungen besucht Ihr, von welchen Anbietern ist eher abzuraten? Die Schulungen sind ja recht teuer, da sollten Aufwand und Nutzen schon optimal sein. Wie viele PR-Mitglieder entsendet Ihr zu den Schulungen? Schickt Ihr alle neuen zur "Grundschulung".

Schon mal Danke für eure hoffentlich regen Beträge und Hinweise
Zitieren
#6
Im ersten jahr schicken wir sämtliche neue(!) PR-Mitglieder zu Grundschulungen sowie deren ersten (neue) Stellvertreter. Alle anderen (neue) Stellvertreter werden in den kommenden Jahre geschult.

Unser Personalrat besteht aus 7 verdi und 6 komba Personalräten. Die Personalräte besuchen alle die Veranstaltungen ihrer Gewerkschaft. Spezialschulungen werden auch woanders gebucht.

Da Grundschulungen unbedingte Voraussetzungen für eine effektive Personalratsarbeit sind, kann auch der AG keine Probleme machen.

Ich persönlich kann die Schulungen der komba gewerkschaft aber auch die Schulungen der Studieninstitute empfehlen.
Zitieren
#7
(25.05.2016, 11:07)was_guckst_du schrieb: Im ersten jahr schicken wir sämtliche neue(!) PR-Mitglieder zu Grundschulungen sowie deren ersten (neue) Stellvertreter. Alle anderen (neue) Stellvertreter werden in den kommenden Jahre geschult.

Unser Personalrat besteht aus 7 verdi und 6 komba Personalräten. Die Personalräte besuchen alle die Veranstaltungen ihrer Gewerkschaft. Spezialschulungen werden auch woanders gebucht.

Da Grundschulungen unbedingte Voraussetzungen für eine effektive Personalratsarbeit sind, kann auch der AG keine Probleme machen.

Ich persönlich kann die Schulungen der komba gewerkschaft aber auch die Schulungen der Studieninstitute empfehlen.

Vielen Dank für die schnellen Infos. Wir haben den Beschluss gefasst, erstmal 3 Mitglieder zu schicken...

Question Sicher meldet der PR die Mitglieder selbst zur Schulung an.?!
Question Wie informiert Ihr den AG, der muss ja schließlich bezahlen? Fragt Ihr vorher oder informiert Ihr nur?
Question Kennt Ihr das Budget, das Ihr als PR zur Verfügung habt?

Question Sind die Schulungen bei den Gewerkschaften preislich günstiger, wenn man Miglied ist oder ist das unrelevant (da ja der AG bezahlt)? Oder gibts Schulungen, die speziell nur für Gewerschaftsmiglieder angeboten werden?

Freue mich schon auf eure Infos Icon_eek
Zitieren
#8
1. Der PR meldet die Mitglieder an (wartet aber die Kostenzusage der Verwaltung ab; diese ist bei uns integriert in einer sogen. "Fortbildungsanzeige", die der PR der VL zukommen lässt und die mit Kenntnisnahme der VL zurückkommt - diese Anzeige wird dann auch für die Reisekostenabrechnung benötigt, während die Rechnung direkt an die Verwaltung geht)-

2. sh. oben

3. Unser PR hat bewusst auf ein Budget verzichtet. Die Kosten werden aus dem allgemeinen Fortbildungsansatz beglichen (zum Anfang des Haushaltsjahres teilt der PR seinen ungefähren Fortbildungsbedarf an, wobei Überschreitungen bei uns regelmäßig ohne Beanstandung vorkommen).

4. Bei der komba sind die Schulungen für Mitglieder ermässigt - Nichtmitglieder zahlen für die Grundschulungen ca. 100,- € mehr. (Unwieweit verdi Nichtmitglieder überhaupt zulässt, ist mir nicht bekannt)

P.S.: Ich gehe mal davon aus, dass Qualitätsunterschiede ggfls. nur marginal sind, weiß aber (als ehemaliger verdianer) das die Rahmenbedingungen (Unterkunft und Verpflegung) bei den Veranstaltungen der komba gewerkschaft erheblich besser sind. :-D
Zitieren
#9
(25.05.2016, 12:11)was_guckst_du schrieb: 1. Der PR meldet die Mitglieder an (wartet aber die Kostenzusage der Verwaltung ab; diese ist bei uns integriert in einer sogen. "Fortbildungsanzeige", die der PR der VL zukommen lässt und die mit Kenntnisnahme der VL zurückkommt - diese Anzeige wird dann auch für die Reisekostenabrechnung benötigt, während die Rechnung direkt an die Verwaltung geht)-

2. sh. oben

3. Unser PR hat bewusst ab ein Budget verzichtet. Die Kosten werden aus dem allgemeinen Fortbildungsansatz beglichen (zum Anfang des Haushaltsjahres teilt der PR seinen ungefähren Fortbildungsbedarf an, wobei Überschreitungen bei uns regelmäßig ohne Beanstandung vorkommen)

4. bei der komba sind die Schulungen für Mitglieder ermässigt - Nichtmitglieder zahlen für die Grundschulungen ca. 100,- € mehr) Inwieweit verdi Nichtmitglieder überhaupt zulässt, ist mir nicht bekannt)

P.S.: ich gehe mal davon aus, dass Qualitätsunterschiede ggfls. nur marginal sind, weiß aber (als ehemaliger verdianer) das die Rahmenbedingungen (Unterkunft und Verpflegung) bei den Veranstaltungen der komba gewerkschaft erheblich besser sind. :-D
... vielen Dank, werde gleich mal eine "Fortbildungsanzeige" entwerfen...
Zitieren
#10
Anzeige über die Teilnahme an einer Schulungs-/Bildungsveranstaltung


Name, Vorname Produkt-Nr. Organisationsheit Hausruf

Thema der Veranstaltung Kurs-Nr.

Veranstalter (Name, Anschrift, Telefon)

Bankverbindung und Konto-Nr. des Veranstalters

Ort der Veranstaltung Teilnehmergebühr

0 Anmeldung ist bereits erfolgt

Anmeldefrist
0 Anmeldung ist erforderlich

(ggf. Anmeldevordruck beifügen)

0 Die Teilnehmergebühr wird von mir bezahlt und später unter Vorlage des

Belegs abgerechnet.

0 Die Teilnehmergebühr ist auf das angegebene Konto zu überweisen (nach Rechnungseingang)


Fälligkeit(en) der Teilnehmergebühr


Reisebeginn (Datum, Uhrzeit) Vorauss. Ende (Datum, Uhrzeit) Beginn d. Dienstgeschäftes (Datum, Uhrzeit)

0 Unentgeltliche Verpflegung
wird gewährt 0 Unentgeltliche Unterkunft
wird gewährt 0 Reisekostenvorschuß erwünscht
(Betrag wird von - 11 - ermittelt)
Die Anreise soll erfolgen
0 mit öffentlichen Verkehrsmitteln


0 mit privateigenem anerkanntem Pkw


0 aus dienstlichen Gründen

Begründung


0 aus zwingenden persönlichen Gründen

Begründung


0 als Mitreisende/als Mitreisender im Pkw der/des


0 mit Dienstfahrzeug ohne Fahrer 0 mit Dienstfahrzeug mit Fahrer



Datum/Unterschrift




An - Verwaltungsleitung -


Der Personalrat hat am __________ gem. § 42 Abs. 5 LPVG beschlossen, das o.a. Personalratsmitglied zu der o.a. Schulungs-/Bildungsveranstaltung zu entsenden.

Im Rahmen dieser Beschlussfassung hat der Personalrat gewissenhaft geprüft, dass durch die o.a. Schulungs-/Bildungsveranstaltung erforderliche Kenntnisse vermittelt werden, die das o.a. Personalratsmitglied in die Lage versetzen, seine Aufgaben als Personalratsmitglied sach- und fachgerecht zu erfüllen. Gleichzeitig wurde die Angemessenheit der Kosten festgestellt.

Es wird gebeten, das o.a. Personalratsmitglied für die Teilnahme an der erforderlichen Schulungs-/Bildungs-veranstaltung gem. § 42 Abs. 5 LPVG freizustellen und die Übernahme der erforderlichen Kosten sicher zu stellen.


Datum/Unterschrift








An - PR -


das o.a. Personalratsmitglied wird hiermit gem. § 42 Abs. 5 LPVG für die Teilnahme an der o.a.
Schulungs-/Bildungsveranstaltung freigestellt. Die Freistellung beinhaltet die Übernahme der erforderli-
chen Kosten durch die Dienststelle.

die Freistellung gem. § 42 Abs. 5 LPVG für die Teilnahme an der o.a. Schulungs-/Bildungsveranstaltung
wird hiermit versagt (Begründung erfolgt auf einem Beiblatt).



Datum/Unterschrift

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - Einladung Personalratssitzung
  - Personalratssitzung
Exclamation - Personalratssitzung wurde vom Vorsitzenden abgesagt



--



Facebook Twitter RSS

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum

© 2006 - 2017 KommunalForum.de, info@kommunalforum.de

Wechsel zur mobilen Version