Personalabbau bei Behörden wegen Ansteckungsgefahr ?
#1

Personalabbau bei Behörden wegen Ansteckungsgefahr ?
Zitieren
#2

Hast Du da konkrete Anhaltspunkte?

Ich kann mir einen Personalabbau nur bei freiwilligen Aufgaben vorstellen, wo befristete Verträge vielleicht momentan nicht verlängert werden. Veranstaltungen, Kultur, Bäder, Stadtbücherei, Musikschule, Theater, usw.

Das dann aber nicht wegen Ansteckungsgefahr, sondern weil auf absehbare Zeit einfach keine Aufgaben vorhanden sind.
Zitieren
#3

Denkbar wäre auch, dass die Digitalisierung der Aufgaben jetzt einen Schub erhält und dadurch Stellen im Publikumsverkehr wegfallen: Bürgerbüro, Zulassungsstelle, Ausländerbehörde, Jobcenter, ...

Einen großen zusätzlichen Personalbedarf gibt es aktuell bei den Gesundheitsämtern (Landkreise und kreisfreie Städte). Möglicherweise stocken auch die Ordnungsämter etwas auf.
Zitieren
#4

Es sollten zukünftig angemessene Büros zur Verfügung gestellt werden, um die gegenseitige Absteckung zu verhindern. In unserem Rathaus sitzen 2 Mitarbeiter in Mini-Büros gegenüber, die für eine Person schon zu fast klein sind. Wenn einer der beiden niest, ist eine Ansteckung sicher.
Zitieren
Antworten


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.




Möglicherweise verwandte Themen…
- Sonderurlaub wegen Beerdigung von Eltern
- Onlinetest: Unterschiedliche Behörden, gleiches Institut
- Überstunden abgezogen wegen Unfallschäden !?


NEUES Thema schreiben



 Frage stellen