Nichtbezahlter Zeitzuschlag
#1
Hallo!

Mein Kollege und ich arbeiten in der Offenen Jugendarbeit planmäßig freitags und samstags von 21-22 Uhr. Unserem TvÖD-B nach stehen uns für diese Zeit 20% Zuschlag zu. Wir arbeiten mittlerweile 23 Monate bzw. 13 Monate und haben diesen Zuschlag noch nie erhalten.

Wie lange rückwirkend kann man den fehlenden Betrag einfordern?
Ist der Arbeitgeber dazu verpflichtet den ausstehenden Betrag nachzuzahlen?

Wir erhalten ein Festgehalt. Wie errechnet sich der ausstehende Betrag genau?

Unser nächster Vorgesetzter hat das Fehlen des Zuschlags folgendermaßen kommentiert: Der ist bisher immer unter den Tisch gefallen, weil niemand danach gefragt hat.

Es ist vielleicht nicht viel, aber nach so einer Aussage geht es mir allein schon ums Prinzip!

Daher bin ich dankbar für jede Hilfestellung!

Grüße

Zitieren
#2
Die Ausschlussfrist beträgt 6 Monate.
Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema




--



Facebook Twitter RSS

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum

Vlotho, © 2006 - 2017 KommunalForum.de, info@kommunalforum.de

Wechsel zur mobilen Version