Nachteilige Höhergruppierung
#1

Hallo,

ich habe eine Frage als PR-Mitglied, weil ein Kollege sich an uns gewendet hat und wir nicht weiter wissen. Wir sind ein kleiner Personalrat aus Niedersachsen und ehrlich gesagt kommt es eher selten zu größeren Problemen im Rathaus. Nun ist es soweit und wir sind hilflos.

Der Kollege wird momentan nach E9c Stufe 5 bezahlt. Stufe 5 hat er seit letztem Jahr Februar. Er hat bereits Ende 2020 um Überprüfung der Eingruppierung gebeten. Dabei kam raus, dass seine Stelle nach E10 zu bewerten ist. Zeitpunkt dieser Rückhöhergruppierung soll der 01.11.20 sein. Von unserer Perso hat er ein Schreiben bekommen, dass er zum 01.11.20 nach E10 bezahlt wird und in Stufe 4 neu anfängt, weil er zu diesem Zeitpunkt auch Stufe 4 hatte. Dadurch hätte er weniger Netto als jetzt. Ist das so richtig?! Dann müsste er doch auch noch Geld zurückzahlen, weil er durch den Stufenaufstieg zu viel Gehalt bekommen hat! Und das nur weil die Prüfung der Bewertung so lang gedauert hat, also Verschulden des Rathauses? Ist das wirklich richtig so? Von einer Rückzahlung steht nichts in dem Schreiben, aber rein von der Logik müsste es so sein. 

Danke!!!
Zitieren
#2

Hat sich denn die Tätigkeit zu den Datum geändert?

Die Stufenzuordnung folgt der korrekten Eingruppierung. Wenn er zim genannten Datum höhergruppier wurde halt Stufe 4.

Hinsichtlich Rückzahlung 6 Monate rückwirkend. Durch die Langsamkeit hat er dadurch ggf. mehr Geld als wenn es gleich richtig gelaufen wäre.

Was gab es denn an PR-Beteiligungen?
Zitieren
#3

Genau. Die Tätigkeit hat sich zum 01.11.20 geändert und er hat dann direkt gemeinsam mit seinem Chef eine Arbeitsplatzbeschreibung geschrieben und auf den Weg gebracht. Die Höhergruppierung hatten wir auch im PR, aber da wurden keine Stufen erwähnt und erstmal klingt es ja toll, wenn jemand eine Gruppe höher soll. Hab vorhin mal anhand der Tabellenentgelte geschaut, was er die Zeit über bekommen hat und wie viel er hätte bekommen müssen. Es ergibt sich tatsächlich eine Rückzahlung, die er ans Rathaus zu zahlen hat und das nur, weil er nun lange zu viel Geld bekommen hat durch den Stufenaufstieg, den er nur erreichen konnte, weil der Vorgang so lange bearbeitet wurde.
Zitieren
Antworten


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.




NEUES Thema schreiben


 Frage stellen
Anzeige
Flowers