Mobbing
#1
Question 
014

Eine Kollegin aus der Kita hat in einem Brief an den Dienststellenleiter den Vorwurf des Mobbings durch eine andere Kollegin erhoben und die Dienststelle um Hilfe gebeten.

Zu dem Sachverhalt:
Die sich gemobbt fühlende Kollegin ist bereits mehrfach "auffällig" geworden. Sie fühlt sich von der bestimmten Kollegin missachtet, hintergangen und feindlich behandelt... dies nicht zum ersten mal. Auch der Kita-leitung wirft sie Missverhalten vor.
Die (angeblich) mobbende Kollegin hat sich nun hilfesuchend an den Personalrat gewandt.

Was können/dürfen/müssen wir tun?

Die Dienststelle hat die "mobbende" Kollegin zu einem Gespräch geladen und mittlerweile zur schriftlichen Stellungnahme aufgefordert.

vielen Dank für evtl Antworten!

niedersachsen

Zitieren
#2
Hallo,
sofern ihr keine Dienstvereinbarung über Fair Play am Arbeitsplatz oder Mobbing habt, solltet und dürft ihr als Personalrat nicht untätig zusehen.
Ich würde als PRV den Personalchef darüber informieren dass ich Gespräche mit den Beteiligten führe und zu schlichten versuche.
Dann würde ich mir beide Parteien einzeln in einem vertraulichen Gespräch anhören. Die Kollegen befragen wie das Verhältnis bei den beiden ist und ein gemeinsames Schlichtungsgespräch versuchen. Wenn im Vorgespräch mit den beiden klar wird, dass es eine Nummer zu groß wird für mich, dann würde ich mich dafür einsetzen, dass ein externen Schlichter beauftragt wird.
Die Diözesen haben meist auch Betriebsseelsorger. Wir haben schon gute Erfahrungen damit gemacht und sie sind in der Regel kostenlos.

Hier geht es um die Gesundheit von Kollegen und da muss man als Personalrat hellhörig werden und sein bestes versuchen damit wieder Ruhe einkehrt.
Wird aber nicht einfach, dass kann ich dir jetzt schon sagen.
Zitieren
#3
Hallo... und besten dank für die Info!

Habt ihr eine DV über Mobbing am Arbeitsplatz? Was steht da drin??? Oder wo komm ich an ein Beispielexemplar?


Der Personalrat ist leider bei uns in diesem Falle zur Schlichtung nicht mehr "geeignet", da die eine Kollegin dem PR Parteilichkeit vorwirft. Ganz heisses Pflaster....
Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - Personalrat - Mobbing durch Vorsitzende



--



Facebook Twitter RSS

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum

Vlotho, © 2006 - 2017 KommunalForum.de, info@kommunalforum.de

Wechsel zur mobilen Version