Lärm im Büro
#1
Hallo,
mein Büro liegt sehr nur wenige Meter (vielleicht 7-8 m) von einer besonders von LKW viel befahrenen Landesstraße entfernt. Hinter der Landesstraße liegt ferner noch eine ebenfalls stark befahrene IC-Eisenbahnstrecke (ca. 25 Meter). Mein Büro im Rathaus hat keinerlei Schallschutz, die Fenster sind schätzungsweise 25 Jahre alt. Nicht nur, dass ich mich wegen des Lärms nicht konzentrieren kann, ich habe sogar schon körperliche Beschwerden (Herzrasen, Druck auf Brust, etc.). Im Sommer kann man wegen des Lärms auch nicht lüften, das Büro heizt sich durch die Sonneneinstrahlung auf die großen Fenster unmöglich auf, eine Klimaanlage gibt es nicht.
Ich weiß, dass auch Kollegen Probleme mit dem Lärm und der Hitze im Büro haben, die meisten trauen sich aber nicht, gemeinschaftlich etwas dagegen zu unternehmen.

Ich habe den externen Gesundheitsingenieur unserer Stadtverwaltung darauf angesprochen. Dieser sprach von sehr hohen Schall-Grenzwerten (Lautstärke knapp unterhalb Schreien), die im Büro nicht überschritten würden. Das Hitzeproblem sehe er auch, er habe jedoch bereits in seinen Protokollen darauf hingeweisen, mehr könne er nicht machen. Scheint nur eine Alibi-Funktion zu haben, er will seinen Auftraggeber offenbar nicht verprellen.

Der Personalrat sieht das Problem nicht als drängend an, sein Büro liegt ja auch nicht an der Straße.

Was kann man tun ? Mittlerweile belastet mich der Lärm so sehr, dass ich morgens schon mit Bauchschmerzen ins Büro gehe.

LG
Gaby

Zitieren
#2
Hallo Gaby,

meines Wissens kann die Fachkraft für Arbeitssicherheit in der Regel in den Begehungsberichten nur hinweisen, bzw. lassen die sich wie du schon sagst nicht zu weit aus dem Fenster raus.

Hier ist euer Personalrat in der Pflicht eueren Beschwerden nachzugehen und wenn du Schlafmützen als PR hast, die nächste Wahl steht vor der Tür. Icon_evil
Der PR hat die Aufgabe dafür zu sorgen, dass die zugunsten der Beschäftigten geltenden Gesetze durchgeführt werden.
Er hat Beschwerden der Beschäftigten entgegenzunehmen und auf dessen Erledigung hinzuwirken.
Das gilt auch für das Arbeitsstättengesetz und die Arbeitsstättenrichtlinien.
Evtl. trauen sich deine Kollegen geschlossen zum PR zu gehen, dann muss der PR etwas unternehmen.
Ich würde den PR nochmals zusammen mit der Fachkraft für Arbeitssicherheit zu einer Begehung in euer Büro bitten.
Die sollen das Arbeitsumfeld nach den Arbeitsstättenrichtlinien beurteilen und Lösungsvorschläge machen. Der PR müsste dann in einem Gespräch mit der Dienststelle versuchen, dass die Probleme, sofern möglich, beseitigt werden. Wenn das nicht hilft gibt es immer noch das Gewerbeaufsichtsamt, die für den Arbeitsschutz auch zuständig sind.
Es müsste jedoch jedem Arbeitgeber einleuchten, dass Mitarbeiter, die in einem krankmachenden Arbeitsumfeld arbeiten, nicht die Leistung bringen können, die er vielleicht erwartet.
Aber diese Problematik kenn ich auch, soweit denken manche Arbeitgeber nicht.

Gruß
Roland
Zitieren
#3
Hallo Gaby,

vor Jahren habe ich ähnliches erlebt. Ich arbeitete damals in der EDV-Abteilung in der Kommunalverwaltung. Die EDV-Geräte standen in einem Nebenraum. Lärm ohne Ende. Temperaturen bis zu 38 °

Ich hatte damals für unsere Abteilung Klimaschränke bestellt, die mir von der Amtsleitung genehmigt wurden, dann aber vom Personalrat widerrufen wurden.
Tja die netten Leute vom Personalrat hatten Mitspracherecht und meinten die EDV-Leute hätten für so etwas keine Sonderrechte.

Ein Besuch beim Dezernenten brachte folgendes Ergebnis.
Wenn es zu heiß wäre und man es nicht mehr aushalten könnte, sollten wir uns eben krank melden.

Tja was soll ich sagen, den Rat haben wir befolgt.
Nach ungefähr 8 Wochen wurden Klimaschränke in den Räumen installiert.

Beste Grüße!
Zitieren
#4
Hallo,

vielen Dank für Eure Beiträge. Schön, wenn man solch durchsetzungsstarke "Fachkräfte für Arbeitssicherheit" und engagierte Personalräte hat. Erst recht natürlich solche Arbeitgeber, denen die Arbeitsbedingungen ihrer Mitarbeiter am Herzen liegen. G010

Gaby

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - Lärm am Arbeitsplatz
  - Muss ich Hunde im Büro akzeptieren ?



--



Facebook Twitter RSS

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum

Vlotho, © 2006 - 2017 KommunalForum.de, info@kommunalforum.de

Wechsel zur mobilen Version