Krankengeldzuschuss
#1

Hallo,

Bin seit 1994 Angestellte in einer Kommune, seit 8 Jahren in Teilzeit wegen teilweiser Erwerbsminderungsrente. Jetzt erstmalig in Krankengeld - und Übergangsgeldbezug.

Nach längerer Arbeitsunfähigkeit, Rehaaufenthalt, habe ich jetzt das Problem, die Abrechnung zu uberprufen.

Es vermischt sich Entgeltfortzahlung, Kranken- und Übergangsgeld, dazu kommt eigentlich noch ein Gehaltszuschuss. Dieser findet bei mir nicht statt und auf Nachfrage würde mir gesagt, der Grund sei, dass mein Krankengeld höher als eine Lohnfortzahlung sei, so dass keine Differenz zur Lohnfortzahlung bestünde?!!

Schön wärs, die Krankenkasse könnte mir da auch nicht helfen.

Es ist schon umständlich genug, die unterschiedlichen Zahlstellen unter einen Hut zu kriegen, und dass ich (Entgeltstufe 8 und nur noch in Teilzeit) zuviel Krankengeld bekomme, ist eine irrige Behauptung.

Richtig überprüfen scheint das keiner zu können. Kann mir hier jemand weiterhelfen?

Und wer kann überprüfen, ob das alles seine Richtigkeit hat? Mein Vertrauen in die Gehaltsabrechnung ist auch seit längerem aus anderen Gründen nicht mehr so richtig da.
Zitieren
#2

Das klingt echt kompliziert. Du wirst es wohl nicht nachvollziehen können, wenn Dir die Berechnungen nicht vorliegen. Ich würde das Personalbüro daher freundlich bitten, Dir die Berechnungen vorzulegen, aus denen der (angeblich) fehlende Anspruch auf Krankengeldzuschuss hervorgeht.
Zitieren
Antworten


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, um Ihren Beitrag im Forum zu veröffentlichen.


Möglicherweise verwandte Themen…
- Krankengeldzuschuss


NEUES Thema schreiben



 Frage stellen
Flowers