Kindeswegnahme wegen psych. Erkrankung?
#1

Hallo,
ich hab eine Frage zum Thema Kindeswegnahme... Ist es möglich, dass einem das Kind weggenommen wird, wenn man unter einer psych. Störung leidet?
Vllt. kennt sich ja jmd. damit aus?
Danke fürs Lesen...
Zitieren
#2

Moin,

die Frage lässt sich so nicht beantworten. Ein Kind wird aus einer Familie genommen, wenn das Kindeswohl akut gefährdet wird. Diese Feststellung muss getroffen werden. Davor stehen aber einige andere Maßnahmen. Der Sicherstellung des Kindeswohls in der familiären Umgebung gehen der Herausnahme immer vor. Bei eigener Betroffenheit: Nimm Kontakt mit dem Jugendamt auf und lasse Dich beraten (im Zweifel anonym).

Grüße
1887
Zitieren
Antworten


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.



Möglicherweise verwandte Themen:
- Schwedisches Krankenhaus stoppt Geschlechtsumwandlung bei Kindern unter 16 Jahren
- Elterninitiative bei Rapid Onset Gender Dysphoria (ROGD)
- Junge Engländerin warnt vor vorschneller Geschlechtsumwandlung

NEUES Thema schreiben



 Frage stellen
Anzeige
Flowers