Kündigung kommt schlecht an? Falsches Verhalten?
#1

Hallo zusammen.
Ich arbeite immernoch in meinem Ausbildungsbetrieb. Es ist ein Familienbetrieb. Nach meiner Lehre habe ich 1 Jahr gearbeitet und musste dann 6 Monate in den Zivildienst. Es ist ja so, dass jeder, egal ob Militär oder Zivildienstleistende für die ersten 4 Monate Erwerbsersatz bekommt. Dieser wird von der Ausgleichskasse ausbezahlt. Dies entspricht knapp 1'900.- im Monat. Nach diesen 4 Monaten hat man sowieso Anspruch auf 80% des vordienstlichen Lohnes.
Nun hatte ich mit meinem Arbeitgeber vereinbart, dass er mir während dieser ersten 4 Monate 80% meines Lohnes zahlt. Allerdings nicht schriftlich! Ich behielt ja meine Anstellung und dachte mir, wenn ihr wollt das ich dann nochmal bleibe, müsst ihr mir schon auch etwas bieten. Der Erwerbsersatz geht natürlich direkt an die Firma. Das heisst auch, dass die Firma in den letzten beiden Monaten die 80% von der Ausgleichskasse zurückbekommen hat, da ich ja sowieso Anspruch darauf hatte.
Ich bin jetzt nach dem Zivildiensteinsatz noch 1.5 Jahre geblieben und möchte im Sommer kündigen. Wäre dann 7 Jahre in der Firma.
Jetzt ist mein Arbeitgeber etwas sauer und sagt, er hätte ja damals so viel bezahlt und findet es schade. Auch sagt er, er hätte einen Vertrag machen sollen.
Nach meiner Rechnung hat der Arbeitgeber mit allem drum und dran um die 8500.- gezahlt in diesen 6 Monaten. Also nicht ganz zwei Monatslöhne.
Was denkt ihr darüber? Dieses Geld ist doch nach diesen 1.5 Jahren in denen ich noch geblieben bin schon lange wieder drin? Wir hatte letztes Jahr 5 Monate Kurzarbeit obwohl wir genug Arbeit hatten (Corona). Da hat der Arbeitgeber ja 50% der Löhne gespart. Und wer verpflichtet sich denn wegen 8500.-?
Würde gerne eure Meinung hören und ich weiss, es spielt ja eh keine Rolle mehr, da ich ja kündige. Aber es beschäftigt mich und der Arbeitgeber ist nicht wirklich bereit darüber zu reden und behauptet dieses Geld sei noch lange nicht wieder drin und nimmt die Kündigung persönlich. Ich wurde auch bei der Abgabe der Kündigung aus dem Büro "geschmissen". Habe ich mich falsch verhalten?


Grüsse
Zitieren
Antworten


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.




Möglicherweise verwandte Themen…
- Arbeitslosengeld 2 trotz eigener Kündigung ???


NEUES Thema schreiben



 Frage stellen
Anzeige
Flowers