Hochzeit Arbeitsbefreiung?
#1
Hallo habe mal eine Frage, ich habe geheiratet und laut TVÖD bekommt man bei der eigenen Hochzeit keinen Tag frei. Ist dies so rechtens oder greift hier das BGB § 616??
Würde mich freuen wenn sich jemand auskennt oder Erfahrungsmeldungen dazu hat.

Grüße
diedani

Zitieren
#2
Hallo DieDani

Du möchtest hier den nachfolgenden § anführen! Aber eine Hochzeit geschieht mit deinem Verschulden! Außer du wurdest zur Hochzeit gezwungen! Dann müsste man es drauf ankommen lassen!Icon_cheesygrin

Zitat:§ 616 BGB
Vorübergehende Verhinderung

Der zur Dienstleistung Verpflichtete wird des Anspruchs auf die Vergütung nicht dadurch verlustig, dass er für eine verhältnismäßig nicht erhebliche Zeit durch einen in seiner Person liegenden Grund ohne sein Verschulden an der Dienstleistung verhindert wird. ...
Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - Vorstellungsgespräch - Frage nach Hochzeit



--



Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Twitter Facebook RSS Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Impressum Software: MyBB / MyBB.de © 2006 - 2017 KommunalForum.de

Wechsel zur mobilen Version