Gleichstellungsbeauftragte: Abwahl wegen Einsatz für Männer ?
#1
Darf eine Gleichstellungsbeauftragte sich auch für Männer einsetzen ? Die Bezeichnung spricht eigentlich dafür, die Praxis in den Kommunen aber klar dagegen, wie tausende bei Stellenbesetzungen oder Beförderungen benachteiligte angestellte oder verbeamtete Männer bestätigen können. Nun soll in Goslar sogar eine Gleichstellungsbeauftragte abgewählt werden, da sie sich auch für Männer eingesetzt hat ... Guckst Du hier:
http://www.welt.de/politik/deutschland/a...dlich.html
Armes Deutschland.

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - Überstunden abgezogen wegen Unfallschäden !?
  - Immer weniger Männer im Öffentlichen Dienst
  - Urlaubserstattung wegen Arbeiten während Urlaub



--



Facebook Twitter RSS

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum

© 2006 - 2017 KommunalForum.de, info@kommunalforum.de

Wechsel zur mobilen Version