Fortbildung Arbeitszeit
#1
Hallo ich habe mich für eine Fortbildung bzw Weiterbildung angemeldet die vom Arbeitgeber auch gestattet wurde. Diese wird an einem Donnerstag stattfinden. Für diese Fortbildung wäre ich 6h unterwegs. Es wird ja aber immer ein Arbeitstag von 8h angerechnet. Nun meine Frage: Dürfte ich nach und vor der Fortbildung noch zur Arbeit, sodass ich 9 h arbeite? Das heißt 6h Fortbildung + 1 Stunden vor der Fortbildung auf Arbeit und 2 h danach. Oder wäre das nicht möglich, da ja eigentlich pauschal 8h angerechnet werden und nicht nur 6h ? Ich hoffe ich konnte die Frage halbwegs verständlich formulieren.

Zitieren
#2
Grundsätzlich darf vor- und nach der Fortbildung gearbeitet werden. 8h werden eigentlich nur gutgeschreiben wenn die Fortbildung (ggf. mit Reisezeit bei einer damit verbundenen Dienstreise) 8h umfasst. Ob 9h zulässig sind hängt von der Gleitzeitvereinbarung ab.

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren

  NEUES THEMA

[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)

Möglicherweise verwandte Themen...
  - Fortbildung zum Verwaltungsfachwirt - Empfehlung zur Vorbereitung
  - Fortbildung Bilanzbuchhaltung
  - Fortbildung für Frauenbeauftragte

Thema erstellen Aktuell Stellenanzeigen
--





Netzwerk Kommunen & öffentlicher Dienst für: Deutschland - Baden-Württemberg - Bayern - Berlin - Brandenburg - Bremen - Hamburg - Hessen - Mecklenburg-Vorpommern - Niedersachsen - Nordrhein-Westfalen - Rheinland-Pfalz - Saarland - Sachsen - Sachsen-Anhalt - Schleswig-Holstein - Thüringen

Tarif: TVöD Kommunen (VKA) / Bund, TV-L, TV-V RSS Berufe Links Hilfe Über uns / Werben Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum Cookie-Einstellungen © 2006 - 2019 KommunalForum.de



Wechsel zur mobilen Version